Tesla Mobile-App: Großes Update erscheint im Dezember, sagt Musk

tesla-mobile-app-update-dezember-2016

Elon Musk hatte schon vor wenigen Wochen angekündigt, dass ein großes Firmware-Update auf die Version 8.1 im Dezember erscheinen soll. Noch ist nicht bekannt, welche Neuerungen dieses Update mit sich bringen wird. Musk erklärte jedoch kürzlich über Twitter, dass man mit diesem neuen Update auch eine „große“ Aktualisierung für die Tesla Mobile-App erwarten kann.

Mit der aktuellen Version der App ist es beispielsweise möglich den Ladevorgang in Echtzeit zu verfolgen bzw. diesen zu starten oder zu stoppen. Auch kann man das Fahrzeug vor der Fahrt heizen oder kühlen oder auch Ver- und Entriegeln per Fernsteuerung. Welche neuen Funktionen durch das große App-Update hinzukommen und welche überarbeitet werden, ist zurzeit nicht bekannt.

  • Jens B. H.

    „Mit der aktuellen Version der App ist es beispielsweise möglich den
    Ladevorgang in Echtzeit zu verfolgen bzw. diesen zu starten oder zu
    stoppen. Auch kann man das Fahrzeug vor der Fahrt heizen oder kühlen
    oder auch Ver- und Entriegeln per Fernsteuerung.“

    Das überrascht mich! Ich dachte das wäre längst möglich.

    • Teslamag.de (TK)

      Ist doch möglich. Steht ja so im Text.

      • Jens B. H.

        Wer (richtig) lesen kann ist klar im Vorteil!

        • Dominik Seitz (GamerSTYLE 99)

          Einsicht ist der erste Weg zur Besserung. Was wäre am Wort „aktuell“ schwer zu verstehen?

  • eCar-Fan und TESLA-Fahrer

    Ich hoffe, einer meiner Vorschläge wird umgesetzt:
    Manchmal gibt es keine (öffentliche) Ladesäule und auch nicht im Hotel, in welchem ich übernachte. Der Hotelier würde mir gerne einen Anschluss an einer 380V-Steckdose mit meinem Adapter gewähren, möchte aber, dass ich ihm den gezapften Strom bezahle. (Einen Stromzähler extra für die Steckdose hat ja niemand). Das geht zwar grundsätzlich mit dem Taschenrechner meines iPhones auch, ist aber umständlicher und weniger plausibel, da die Lademenge von mir anhand Km-Differenz (Endstand minus Anfangsstand) errechnet wird.
    Das wäre mit der App relativ einfach zu bewerkstelligen: Letzte tatsächliche Ladung des Fahrzeugs x [z.B.] 0,22 € (über einen Drehregler ähnlich der Temperaturvorwahl einstellbar) ergibt dann einen Betrag X,XX €.