Tesla Model 3: Spekulationen mit Reservierungen unmöglich (Update: Stornierungs-Mail angehängt)

Seit dem offiziellen Reservierungsbeginn des Model 3 am 31. März respektive 1. April hierzulande, ist bekannt, dass man pro Person höchstens zwei Tesla Model 3 reservieren darf. Tesla-CEO Elon Musk schrieb eine Woche später auf Twitter, dass circa 5 Prozent aller Vorbesteller gleich zwei Fahrzeuge bestellt haben. Das bedeutet, dass es wahrscheinlich kaum bis gar keine Reservierungen von Spekulanten gibt.

Wäre es möglich mehr als zwei Fahrzeuge zu reservieren, könnten daraus Aktienspekulationen entstehen – und genau das war scheinbar möglich. Der Analyst Anton Wahlman konnte laut eigener Aussage insgesamt 20 Reservierungen zum Model 3 tätigen. Auch Yahoo! Finance konnte die Limitierung ohne große Probleme umgehen und ebenfalls mehr als zwei Reservierungen abgeben. Dafür musste man lediglich unterschiedliche Reservierungsformulare ausfüllen.

Um dieser Meldung den Wind aus den Segeln zu nehmen, meldete sich Elon Musk via Twitter zu Wort. Dort erklärte der CEO, dass es laut System 0,2 Prozent an Reservierungen gibt, welche von derselben Person durchgeführt wurden und mehr als zwei Fahrzeuge betreffen. Solche Reservierungen werden laut Musk aber auch gleich wieder aus dem System entfernt.

Update (04.05.16): Da einige Nutzer in den Kommentarbereichen davon berichtet haben, dass sie dennoch mehr als zwei Reservierungen tätigen konnten, ohne von einer Stornierung betroffen zu sein, wollten wir eine solche Stornierungsbestätigung im Artikel anfügen. Ein freundlicher Besucher hat uns diese per E-Mail weitergeleitet. Damit sollte bestätigt sein, dass mehr als zwei Reservierungen im Laufe der Zeit storniert werden.

tesla-stornierung-model-3-zu-viele-reservierungen