Tesla Model S 75D ab sofort für unter 70.000 Euro zu haben

Tesla hat bereits seit einigen Wochen den Verkauf des Model S 75, also jenes Modell ohne Allradantrieb, eingestellt. Nun werden lediglich Fahrzeuge mit Doppelmotor und Allradantrieb produziert und angeboten. Das neue Basismodell der Elektrolimousine ist somit das Model S 75D, welches ab sofort zu einem Preis von 69.019 Euro zu haben ist.

Zuvor war das Model S 75 mit einem Basislistenpreis von 67.970 Euro das günstigste Model S. Das Model S 75D kostete bisher 82.070 Euro, enthielt dafür jedoch auch das Komfort-Paket, welches beim Modell ohne Allradantrieb als aufpreispflichtige Option erhältlich war. Zu den Ausstattungsmerkmalen des Komfortpakets zählen:

  • Navigation
  • Rückfahrkamera
  • Internet-Radio
  • Totwinkel Warnung
  • Fahrersitz mit Memory-Funktion
  • Parksensoren
  • el. anklappbare Außenspiegel
  • Spurverlasswarnung
  • HomeLink Garagentoröffner
  • Leistungssteigerung (begrenzt ohne Komfort-Paket)

Nun bietet Tesla das Model S 75D ebenfalls ohne Komfort-Paket an, wodurch sich der Preis von 69.019 Euro realisieren lässt. Bucht man das Komfort-Paket für aktuell 13.101 Euro hinzu, kommt man auf einen Preis von 82.120 Euro, was in etwa auch dem Preis entspricht, als das Model S 75D noch nicht das Einstiegsmodell war.

Nun macht Tesla das Ganze nicht um die Bestellabwicklung für Kunden zu erschweren, sondern um für die Kaufprämie für Elektroautos der Bundesregierung qualifiziert zu sein. Dafür muss der Netto-Listenpreis unter 60.000 liegen. Da das Model S 75D 69.019 Euro brutto kostet, liegt es netto aktuell bei unter 58.000 Euro und ist somit für die Umweltprämie qualifiziert. Da lediglich das Basismodell als Referenz gilt, profitieren auch alle anderen Model S mit größerem Akkupaket davon, auch wenn deren Netto-Listenpreis die 60.000 Euro übersteigt.

Nun ist es für Tesla sicherlich nicht besonders attraktiv, das Model S 75D für einen so niedrigen Preis zu verkaufen. Man kann jedoch davon ausgehen, dass nahezu alle Bestellungen dieses Fahrzeugs mindestens auch das Komfort-Paket hinzubuchen werden. Die darin enthaltenen Ausstattungsmerkmale sind für ein Fahrzeug dieser Preisklasse für viele unabdingbar.

  • Andre

    Noch zwei Änderungen: P100D wurde 5.200 €, P100 3.600 € billiger (gegenüber Juli).

    • Colin

      P100 ? Den gibt es doch gar nicht!

      • Andre

        Haha stimmt, 100D mein ich

  • Nelkenduft / AHF

    Mich wundert, dass die Spurverlasswarnung Teil eines „Premium Pakets“ ist, denn Elon Musk hebt doch immer hervor, dass sicherheitsrelevante Standard-Features allen Nutzern uneingeschränkt zur Verfügung stehen.