84. Genfer Auto-Salon: Model S belegt 3. Platz bei „Car of the Year“-Auszeichnung

tesla-model-s-car-of-the-year

Noch vor dem offiziellen Start des 84. Genfer Auto-Salon, wurde nun schon zum dritten Mal in Folge, bereits im Voraus ein Automodell mit der Auszeichnung „Car of the Year“ gekührt. Insgesamt gab es sieben Kontrahenten: BMW i3, Citroën C4 Picasso, Mazda 3, Mercedes S-Klasse, Skoda Octavia, Tesla Model S und Peugeot 308. Die Jury, bestehend aus 58 Journalisten aus 22 europäischen Ländern, entschied sich dieses Jahr für den Peugeot 308 als „Car of the Year“. Dahinter folgte der BMW i3 und immerhin auf dem dritten Platz fand sich auch das Tesla Model S wieder.

Es hieß, dass der Gewinner vor allem als „ausgewogener Allrounder“ punktete und somit diesen Preis redlich verdient hat. Hakan Matson, Jurypräsident und Autoexperte der schwedischen Wirtschaftszeitung Dagens Industri: „Beim Peugeot 308 erkennt die Jury an, dass in konventioneller Fahrzeugtechnik noch enormes Entwicklungspotenzial steckt: Der Gewinner beeindruckt mit Gewichtsreduzierung, Raumausnutzung und effizienten Verbrennungsmotoren. Gleichzeitig geht Peugeot mit dem Innenraumdesign des 308 einen großen Schritt vorwärts –  es ist klar, komfortabel und ergonomisch.“

Die wichtigsten Kriterien für die Auszeichnung zum Auto des Jahres sind unter anderem Innovation sowie Sicherheit, Design und Qualität. Weiterhin wird auch die Verbrauchernähe sowie Umweltaspekte berücksichtigt. Die Auszeichnung zum „Car of the Year“ wurde von mehreren europäischen Zeitschriften aus sieben Ländern ins Leben gerufen: Deutschland (stern), Italien (Auto), Frankreich (L’Automobile), Spanien (Autopista), Großbritannien (Autocar), Holland (Autovisie) und Schweden (Vi Bilägare).