Tesla Model S: 75 kWh-Akkupaket kommt noch Ende dieser Woche

Wir hatten im April darüber berichtet, dass ein neues 75 kWh-Akkupaket als Einstiegsvariante für das Tesla Model X erhältlich ist. Obwohl auch das Model S kurz darauf eine Modellpflege erhalten hat, wurde der kleinstmögliche Akku bei 70 kWh beibehalten. Das wird sich nun bald ändern.

Wie der Branchendienst Electrek berichtet, hat das California Air Resource Board (CARB), eine Regierungskommission des Bundesstaates Kalifornien, die unter anderem Gesetzesvorschläge zur Luftreinhaltung macht, ein Model S mit einem 75 kWh-Akku für eine von der Regierung vergebenen Umweltplakette neu aufgelistet. Das würde bedeuten, dass Tesla schon bald ein Model S 75 als Einstiegsmodell vorstellen wird.

Um sicherzugehen, dass die Regierungskommission keinen Fehler gemacht hat, hat das Magazin The Verge bei Tesla angefragt. Ein Tesla-Pressesprecher bestätigte die Einführung eines solchen Modells, welches noch Ende dieser Woche verfügbar sein soll. Im Gegensatz zum 70 kWh-Akkupaket wird man hierbei jedoch einen Aufpreis von 3.000 US-Dollar zahlen müssen.

Aktuell bietet Tesla das 70 kWh Akkupaket bei dem Model S an, welches als Hinterradantrieb eine Reichweite von 455 km (NEFZ) und als Allradantrieb eine Reichweite von 470 km (NEFZ) bietet. Eine 7 Prozent höhere Akkukapazität könnte die Reichweite auf 486 km (NEFZ) für den Hinterradantrieb respektive 502 km (NEFZ) für den Allradantrieb bringen.

Update: Ein Nutzer aus dem Tesla Motors Club Forum berichtet, dass sein bereits bestelltes Model S 70 mit einem 75 kWh-Akku geliefert wird, welcher wiederum durch die Software auf 70 kWh gedrosselt wird. Gegen einen Aufpreis von 3.250 US-Dollar soll man die 75 kWh freigeschaltet bekommen.