Tesla Model S erhält neue Verbesserungen, u.a. verbesserter Sitzkomfort

Bereits Ende August hatte Elon Musk auf ein Schreiben zweier Tesla-Enthusiasten geantwortet, welche sich einige Verbesserungen am Tesla Model S wünschten. Musk versprach damals bereits, dass es einige der Verbesserungsvorschläge bereits in Kürze in das Model S schaffen werden. Scheinbar ging dies schneller als gedacht, denn einige davon werden aktuell implementiert.

So schreibt Tesla Motors in einem offiziellen Blog-Post, dass es neben der Ankündigung zum Doppelmotor mit Allradantrieb auch einige weitere Verbesserungen am Model S gab und geben wird. Die neuen Auslieferungen kommen so beispielweise mit verbessertem Sitzkomfort und größeren Kopfstützen daher, welche eine bessere Sicherheit gegen Schleudertraume geben sollen.

Insgesamt sei auch der Geräuschpegel im Innenraum reduziert worden, um wie viel Dezibel wird aber nicht genannt. Die hinteren Türen lassen sich nun weiter öffnen als zuvor und die Sonnenblende inklusive dem Schminkspiegel sind nun eine Nummer größer als in den ersten Auslieferungen. Somit scheint Tesla Motors wirklich auf die Vorschläge eingegangen zu sein.

Im Model S mit Doppelmotor und Allradantrieb lässt sich die Tankklappe automatisch öffnen und schließen, was ebenfalls vorgeschlagen wurde. Außerdem gibt es jetzt sowohl vorne als auch im Heck ein Gepäckraumnetz als Standardausrüstung. Auch ein Luftionisator und Carbonfilter sind bei den neueren Auslieferungen serienmäßig integriert, was aber bereits geahnt wurde.

Weitere Verbesserungen betreffen die Lenksäule, wozu aber keine genauen Details genannt wurden. Darüber hinaus gibt es nun mehr Alcantara für sein Geld: So erhält man aktuell die Alcantara-Blende für das Armaturenbrett kostenlos dazu, wenn Alcantara als Option gewählt ist. Dies wurde aber bereits ebenfalls seit Anfang August vorausgesagt.