Tesla Model X womöglich mit Display im Rückspiegel ausgestattet

Während in der Tesla-Produktionsstätte in Fremont, Kalifornien, die Vorbereitungen zur Enthüllung des Model X auf hochtouren laufen, wird im Internet bis es soweit ist pausenlos über mögliche Ausstattungsvarianten spekuliert. Zuletzt wurde aus offizieller Seite klar, dass man den elektrischen SUV auch als Sechssitzer bestellen kann, wobei Neubesteller erst Mitte 2016 bedient werden.

Dass das Tesla Model X auch einen größeren Frontstauraum hat, als die Prototypen bisher glauben ließen, wurde erst durch neue Videoaufnahmen eines dänischen Senders enthüllt. Während man hierfür aufgrund der Videoaufnahmen eindeutige Beweise vorzulegen hatte, gibt es immer wieder Spekulationen, die man bis zur offiziellen Enthüllung auch nur als solche betiteln kann.

Eine solche Spekulation betrifft nun den Rückspiegel des Model X, welcher mit einem Display ausgestattet sein soll, der das Bild der Rückfahrkamera wiedergibt. Der neue Hybrid Full Display Mirror von Gentex soll hierbei Verwendung finden. Gentex ist bereits ein Zulieferer von Tesla Motors und zudem ist das Unternehmen der führende Anbieter für spiegel-basierte Displays.

Da bereits das Model S mit einer Rückfahrkamera ausgestattet war, darf man davon ausgehen, dass man den elektrischen SUV ebenfalls mit einer solchen Kamera ausstattet. Jedoch lassen die zuletzt enthüllten Bilder des Model X, welche das Fahrzeug unter anderem mit einer Skiträger-Anhängerkupplung zeigen, vermuten, dass es eine zweite Kamera direkt über der Heckscheibe gibt.

model-x-zweite-rückfahrkamera

Da die Sicht nach hinten bereits beim Tesla Model S Verbesserungspotenzial vorweist, wird es bei dem Model X, welches sogar über eine dritte Sitzreihe verfügt, nicht anders sein. Dadurch wäre ein solcher Rückspiegel, der sich bei Bedarf in einen Display verwandeln kann und das Geschehen hinter dem Auto aufzeigt, womöglich nicht verkehrt und würde zur Sicherheit im Verkehr beitragen.

Um die Spekulation noch mehr anzuheizen wird weiter berichtet, dass ein Ingenieur von Gentex ein Bild auf der Internetplattform Reddit hochgeladen hatte, auf dem das Model X in einem Gentex-Shop zu sehen war. Kurze Zeit später soll das Foto wieder entfernt und das Profil gelöscht worden sein. Ob es tatsächlich ein authentisches Bild von einem Gentex-Mitarbeiter war, ist unklar.

Im unten angefügten Video demonstriert Gentex einen solchen Hybrid Full Display Mirror, welcher auch im Tesla Model X Einsatz finden könnte. Ob der Rückspiegel dann auch weitere Assistenzsysteme enthält, wird sich zeigen. Bis zur Enthüllung in der heutigen Nacht wird man jedoch noch warten müssen, bevor es Informationen von offizieller Seite gibt.

  • Franz O.

    Tesla wird ja wohl nicht den Kippschalter zur Aktivierung des Displays verwenden. Das würde so gar nicht zum HighTech-Image passen. Außerdem sieht es fast so aus, als ob man nach 10x Schalten den ganzen Spiegel in der Hand hält.