Tesla Model 3: Womöglich dürfen bei der Präsentation nur wenige geladene Gäste teilnehmen

Wir haben erst kürzlich darüber berichtet, dass Tesla Motors erste Einladungen für die Präsentation des Tesla Model 3 am 31. März verschickt. Eine solche Einladung konnte man nur dann erhalten, wenn man am Empfehlungsprogramm bis Ende letzten Jahres teilgenommen und mindestens 10 oder mehr erfolgreiche Empfehlungen ausgesprochen hat. Eine solche Einladung hat beispielsweise der Tesla-Enthusiast Bjørn Nyland gewonnen, welcher sogar Top-Empfehler in seiner Region war.

Dass bei der Veranstaltung sicherlich nicht alle teilnehmen können, die es gerne wollen, sollte klar sein. Wie der Branchendienst Electrek nun jedoch berichtet, könnte es weitaus weniger Gäste geben, als man zuvor vermutet hat. Wie es heißt, soll Elon Musk mit einigen anderen Mitarbeitern die Gästeliste persönlich zusammenstellen. Das war zumindest die Antwort eines Tesla-Verkaufspersonals, als dieser von einem Kunden gefragt wurde, ob er Karten für die Präsentation erhalten kann.

Hey [Name des Kunden],

Ich befürchte, dass ich keine Möglichkeit habe, Ihnen Tickets für dieses Event zu besorgen. Mir wurde mitgeteilt, dass es eine kleine Gruppe von Leuten sein wird [die bei der Präsentation teilnehmen dürfen, Anm. d. Red.], welche von Elon Musk und seinem unmittelbaren Team ausgewählt werden.

Mit freundlichen Grüßen

[Name des Verkäufers]

Ob diese Aussage jedoch stimmt, ist nicht ganz sicher. Wie Electrek anmerkt, wird das Verkaufspersonal über solche Veranstaltungen oftmals nicht richtig aufgeklärt, damit keine Geheimnisse an die Öffentlichkeit gelangen. Es könnte also sein, dass die „kleine Gruppe von Leuten“ doch mehr Gäste sind, als man zunächst annehmen würde. Bei der Enthüllung der „D“-Modelle waren beispielsweise 4.000 Gäste anwesend.

Es kann aber auch sein, dass Tesla Motors dieses Mal tatsächlich weniger Gäste einlädt als bei vergangenen Veranstaltungen. Die Kalifornier hatten in der Vergangenheit einige Probleme damit, die Veranstaltung pünktlich zu beginnen. Mit einer kleineren Anzahl an Gästen ist die Organisation sicherlich wesentlich leichter.

  • james

    Diese Entwicklung wäre m.M nach was positives. Fand die letzten Veranstaltungen ala Apple etwas schwer zu verdauen. Falls es doch wieder mehr Leute sein sollten, wäre es schön wenn inkohärente Brüllerei sich auf ein Minimum beschränken würde.

  • KingArtus

    Solange es einen Stream gibt ist mir wurscht wer eingeladen ist 😉