Tesla Motors könnte schon bald die „amerikanischten“ Fahrzeuge herstellen

tesla-motors-amerikanischte-auto

Für eine lange Zeit, konnte Ford den Titel des „amerikanischten Fahrzeugs“ mit dem F-150 für sich behaupten. Dabei wird u.a. gemessen, welchen Anteil die Materialien aus Nordamerika an den Gesamtmaterialien im Fahrzeug ausmachen. Dies könnte sich jedoch laut The Motley Fool bald ändern. Denn Tesla Motors ist dem traditionellen Autobauer dicht auf den Fersen.

Sollte der Bau der Gigafactory in Kürze beginnen, so könnte schon bei Produktionsbeginn der kalifornische Autobauer den Titel des „amerikanischten Fahrzeugs“ sein Eigen nennen. Aktuell stammen nämlich 55 Prozent der verwendeten Materialien im Tesla Model S aus Nordamerika und Kanada. Mit der Gigafactory könnte der nordamerikanische Anteil auf 90 Prozent steigen.

Dies sorgt sicherlich für zusätzlichen Konkurrenzkampf zwischen den traditionellen Autobauer Ford und den relativ neuen Fahrzeugpionier Tesla Motors. Schließlich zählt „Made in America“ gerade in den Vereinigten Staaten als ein gutes Verkaufsargument und könnte Ford dazu bewegen, seine Materialien ebenfalls größtenteils in seiner Heimat zu beschaffen.