Tesla Motors verkauft erstmals 60kW-Ladestation an ein privates Unternehmen

Tesla Motors hat zurzeit 443 Supercharger-Stationen und insgesamt 2.465 Supercharger-Ladeplätze vorzuweisen, wo Model S-Besitzer mit entsprechender Option ihr Fahrzeug jederzeit kostenlos aufladen können. Trotz stetigem Ausbau, sind Ladestationen nicht überall auf der Welt in großer Anzahl vorhanden, so beispielsweise auch in dem nordöstlichen Teil von Schweden.

Dort empfand Mikael Blomqvist, Vorsitzender von Compuverde, das Supercharger-Netzwerk als unzureichend ausgebaut. Nach langer Diskussion mit dem für das europäische Ladenetzwerk zuständigen Tesla-Mitarbeiter, konnte Blomqvist letztendlich aushandeln, dass ihm als ersten Kunden überhaupt zwei offizielle 60 kW-Ladestationen von Tesla Motors verkauft werden.

Diese Ladestationen sehen aus wie die herkömmlichen Supercharger – welche eigentlich 120 kW haben – und sollen insgesamt „weniger als das Fahrzeug selbst kosten“, erklärt Blomqvist. Der Unternehmer hat die zwei Ladeplätze nun vor dem Unternehmensgebäude platziert und lässt zudem auf eigene Kosten auch andere Model S-Besitzer an diesen Ladestationen kostenlos aufladen.

  • Rudolf Oberdammer

    Sehr gute Aktion , wenn auch die restlichen Model S und X tanken können.
    r. Oberdammer