Tesla Motors stellt neue hochrangige Mitarbeiter von Apple und AMD ein

Wir haben mittlerweile schon oftmals darüber berichtet, dass Tesla Motors neue Mitarbeiter von Apple abgeworben hat und umgekehrt. Nun meldet der Branchendienst Electrek wieder zwei neue Fälle, in denen Apple-Mitarbeiter zu Tesla Motors gewechselt sind. Zum einen wären das Charles Kuehmann, welcher sogar für Tesla Motors und SpaceX arbeitet. Zum anderen wurde auch Peter Bannon eingestellt, welcher seit Februar für Tesla Motors arbeitet. Von AMD haben die Kalifornier, ebenfalls zum Februar, Junli Gu eingestellt.

Kuehmann hat zuvor bei Apple als Director Product Design gearbeitet, bevor er im Dezember letzten Jahres zu Tesla Motors und SpaceX wechselte, wo er die Position des Vice President of Materials Engineering innehat. Interessant ist, dass er zeitgleich bei beiden von Elon Musk geführten Unternehmen eingestellt ist. Ein anderer Mitarbeiter außer Musk und Kuehmann, der ebenfalls für beide Unternehmen arbeitet, ist uns derzeit nicht bekannt.

Kuehmann ist laut Electrek ein Experte im Gebiet der Aluminiumlegierungen, also einem Fachgebiet, welches sowohl für den Fahrzeugbau als auch für die Raumfahrt von großem Interesse ist. Er promovierte zwischen 1988 und 1994 an der Northwestern University, einer Privatuniversität in Illinois, im Gebiet der Materialforschung. Von Oktober 2012 bis Ende 2015 arbeitete er bei Apple.

Der ebenfalls von Apple abgeworbene Peter Bannon war zuvor über sieben Jahre beim IT-Riesen beschäftigt, bevor er zu Tesla Motors wechselte. Wie auch der kürzlich eingestellte CPU-Experte Jim Keller, war auch Bannon für die Prozessorentwicklung bei Apple verantwortlich. Das wirft vor allem eine Frage auf: Entwickelt Tesla Motors jetzt eigene Prozessoren für den Autopiloten?

Im letzten Conference Call wurde diese Frage von einem Analysten zwar gestellt, doch hat sie Elon Musk unkommentiert stehen lassen. Schon zuvor hatte Tesla Motors betont, dass man kein vorgefertigtes System für den Autopilot nutzt, sondern dieses selbst gefertigt hat. Bisher hat der Zulieferer Mobileye ausschließlich die Hardwarekomponenten geliefert. Zudem werden im Model S und X Nvidia-Prozessoren verwendet, die das System der Fahrzeuge antreiben. Womöglich könnte sich das aber in Zukunft ändern.

Interessant ist auch der Lebenslauf der neuen Mitarbeiterin Junli Gu. Diese ist Elektroingenieurin und hat unter anderem für Huawei, Google (Praktikum) und AMD gearbeitet. Bei Tesla Motors soll Gu seit Februar dazu beitragen, dass der Autopilot sich durch maschinelles Erlernen verbessert.