Tesla Motors nutzt spezielle Schweißmethode des Raumfahrtunternehmens SpaceX

Wenn Elon Musk seine Zeit ausnahmsweise nicht der Herstellung von Elektrofahrzeugen für Tesla Motors widmet, dann findet man den Selfmade-Milliardär oftmals im US-amerikanischen Raumfahrtunternehmen SpaceX, wo er ebenfalls die Position des CEO innehat. Das Unternehmen, welches in der privaten Raumfahrtindustrie aktiv ist, gründete Musk bereits im Jahre 2002.

Obwohl man meinen könnte, dass ein Raumfahrtunternehmen und ein Automobilhersteller nicht vieles gemeinsam haben, scheinen sich laut Informationen von Electrek.co beide die gleiche Schweißmethode zu teilen. Genauer hat SpaceX eine eigene Methode des Rührreibschweißens (Friction Stir Welding) entwickelt, die scheinbar auch bei Tesla Motors Verwendung findet.

Beim Rührreibschweißen wird das Aluminium mit Reibung geschweißt, wodurch sich das Metall nur bis kurz unter dem Schmelzpunkt erhitzt. Anschließend wird es ineinander gerührt und erzeugt feste und dichte Nähte ohne Schweißverzug. Diese Technologie hat SpaceX zudem optimiert und verwendet sie seit einigen Jahren bei der Herstellung der eigenen Raumfahrzeuge.

Zwar sind solche Bauteile insgesamt stabiler und leichter, erhöhen bei einem Unfall jedoch den Kostenfaktor bei der anschließenden Reparatur. Entsprechend schnell kann es passieren, dass die Reparatur teurer ist, als eine Neuanschaffung des Fahrzeugs. Mit zunehmender Popularität von Aluminium könnte sich das in Zukunft jedoch ändern und die Vorteile würden überwiegen.

  • Marc

    Coole tesla Werbung:

    https://youtu.be/1lCNoJDHyLA

    • TK

      In der Tat 🙂

  • Alex K.

    Diese Werbung ist echt so schlecht,ich verstehe nicht wie ihr die gut finden könnt?! da gibt es ja mittlerweile im TFF-Forum schon eine eigene Diskussion mit viel besseren Werbefilmen als den hier gezeigten…

    • TK

      Hat auch niemand gesagt, dass diese preisverdächtig ist.