Tesla Motors stellt ehemaligen Sicherheitsexperten von Google ein

Tesla Motors hat laut Angaben von Electrek.co Chris Evans, einen Sicherheitsexperten von Google, kürzlich eingestellt. Evans gehörte bei Google zu einem Team von Sicherheitsexperten, die für das sogenannte „Project Zero“ verantwortlich waren und Sicherheitslücken ausfindig machen sollten. Das Projekt konnte beispielsweise Lücken in Windows und OS X ausfindig machen.

Der neue Sicherheitsexperte soll aktuelle und zukünftige Sicherheitslücken in der Software der Tesla-Fahrzeuge enthüllen. Erst kürzlich haben zwei Hacker das Tesla Model S gehackt und im Anschluß die Vorgehensweise an Tesla Motors übermittelt, damit diese Lücken geschlossen werden konnten. Scheinbar möchten die Kalifornier nun das interne Team um weitere Experten erweitern.

Dies wäre jedoch nicht das erste Mal, dass Tesla Motors bekannte Sicherheitsexperten einstellt. Erst im letzten Jahr wurde die sogenannte „Hacker Princess“, Kristin Paget, in das Team integriert. Insbesondere für zukünftige Updates, so beispielsweise das kommende Update für den Autopilot, dürfte die Sicherheitsfrage ein wichtiger Punkt in der Agenda von Tesla Motors sein.