Tesla Motors stellt Quartalsbericht für das Q1 2014 vor

tesla-motors-q1-2014

Tesla Motors veröffentlichte ein Schreiben an alle Anteilseigner, welches erste Erfolgskennzahlen für das 1. Quartal 2014 nennt. Unter den Kennzahlen sind Verkaufszahlen des Model S, eine Gewinn- und Verlustrechnung und erste Angaben über die Anzahl noch nicht ausgelieferter Vorbestellungen.

Im 1. Quartal 2014 habe Tesla Motors demnach 7.535 Model S produziert und bereits 6.457 Fahrzeuge des gleichen Typs abgesetzt. Die Entwicklungskosten sind in diesem Quartal gestiegen, was mit der Entwicklung des Model X zusammenhängt. Zum Ende des Jahres will man zudem mit den Bauarbeiten der Gigafactory beginnen.

Insgesamt haben Model S-Besitzer bisher 275 Millionen Meilen zurückgelegt (über 440 Millionen Kilometer) und dadurch über 14 Millionen Gallonen Treibstoff eingespart (umgerechnet knapp 53 Millionen Liter). Eine Gesamtersparnis, die sich wirklich sehen lassen kann.

Im Gegensatz zum Vorjahr möchte man in diesen Jahr 75% mehr Service-Center und Shops eröffnen. Der Ausbau der Supercharger-Stationen soll sogar noch schneller erfolgen, sodass man noch in 2014 zusätzliche 200 Supercharger-Stationen aufstellen möchte. Somit wären 300 solcher Stationen weltweit verfügbar.

Aktuell beträgt die Produktionsrate 700 Fahrzeuge die Woche. Dies entspricht 15% mehr Auslastung, als es im vergangenen Quartal der Fall war. Bis zum Ende des Jahres möchte man gar 1.000 Fahrzeuge die Woche produzieren. Für dieses Vorhaben hat man auch Zusicherungen seitens der Lieferanten wie z.B. Panasonic erhalten.

Erste Prognosen für das 2. Quartal konnte Tesla Motors ebefalls schon liefern. So schätzt man die Absatzzahlen des Model S im aktuellen Quartal auf 7.500 Stück, sodass man dem Jahresziel, nämlich 35.000 Stück, etwas näher kommt. Die Produktion soll sich auf 8.500 bis 9.000 Model S belaufen, was einen Anstieg von 13% bzw. 19% gegenüber dem 1. Quartal bedeutet.

Da man erst vor Kurzem das Leasingangebot gestartet hat und zwischen Bestellung und Auslieferung der Fahrzeuge immer eine gewisse Zeit vergeht, schätzt man die Anzahl der Leasingfahrzeuge auf knapp 200 Stück in diesem Quartal, erhofft sich aber einen Anstieg zum 3. Quartal diesen Jahres.

Im 1. Quartal 2014 machte Tesla Motors einen Verlust von knapp 50 Millionen US-Dollar, oder 0,40 US-Dollar pro Aktie. Weitere Investitionen in Höhe von 650-850 Millionen US-Dollar sollen dieses Jahr noch folgen. Darunter sind bereits die Entwicklungskosten der neue Fahrzeuge sowie der Baubeginn der Gigafactory eingerechnet.