Tesla Motors übernimmt Autozulieferer aus Michigan

Laut der Detroit Free Press hat Tesla Motors erst kürzlich und völlig im Stillen einen Autozulieferer aus Grand Rapids, Michigan, übernommen. Diese Übernahme des Zulieferers Riviera Tool, welcher Tesla Motors mit Stanz- und Umformteile beliefert, markiert die erste Übernahme eines Unternehmens seitens Tesla Motors seit Bestehen des Elektrofahrzeugherstellers.

Riviera Tool hat aktuell ungefähr 100 Mitarbeiter, welche allesamt auch übernommen werden sollen. Zudem sollen neue Arbeitsplätze geschaffen werden. Laut Informationen einer anonymen Quelle möchte man lediglich den Namen in Tesla Tool & Die ändern. Auch die Geschäftsbeziehungen zu anderen Zulieferern für Stanzteile sollen dadurch nicht beeinträchtigt werden.

„Teslas aggressives Produktionsziel für 2015 führt dazu, dass der Hersteller Überstunden leisten muss, um eine ausreichende Produktkapazität zu gewährleisten“, erklärt Karl Brauer, Senior Analyst bei Kelley Blue Book. „Einen Autozulieferer aus Michigan zu erwerben, zeigt auf, wie nötig man einen kompetenten und engagierten Partner in der Produktion braucht“, führt Brauer fort.

Es heißt, dass Tesla Motors diese Übernahme als einen entscheidenden Schritt für die Verbesserung der Produktionseffizienz sieht. Laut Brauer könnte diese Ac­qui­si­tion nur eine von vielen für die nächsten Monate sein. Dabei ist der Standort von Riviera Tool äußerst interessant: In Michigan sind nämlich General Motors, Ford und Fiat Chrysler Automobiles ansässig.

Einen weiteren Vorteil könnte Tesla Motors als zukünftiger Arbeitgeber in Michigan ebenfalls einfahren. Wenn man eine Tochtergesellschaft in diesem Bundesstaat vorweisen kann, lässt es sich mit den Gesetzgebern natürlich anders reden. Hier könnten die Kalifornier auf Michigans Legislative zugehen um über das Verkaufsverbote aus dem letzten Jahr zu sprechen.