Tesla Motors will in Ladeinfrastruktur für Japan investieren

tesla-ladeinfrastruktur-investition-japan

Tesla Motors möchte in Japan weiterhin Ernst machen. Nachdem man erst kürzlich an die dortigen Partner für mehr Risikobereitschaft appelliert hat, soll es nun konkrete Pläne für den Ausbau der Ladeinfrastruktur geben. Wie Elon Musk gegenüber Nikkei äußerte, will man in Japan nun „große Investitionen“ für den landesweiten Ausbau der Ladestationen tätigen.

In welcher Höhe oder über welchen Zeitraum diese Investitionen anfallen werden, wurde jedoch nicht erwähnt. Eines macht Musk jedoch deutlich: Man will diese Ladestationen ausschließlich mit Solarenergie betreiben. „Wir kaufen Strom ein, welcher von Solaranlagen erzeugt wurde oder bauen an den Ladestationen selbst Solaranlagen an“, erklärte der CEO im Interview mit Nikkei.

Unklar ist jedoch, wann die Investitionen in Japan beginnen werden. Aktuell sind laut der offiziellen Webseite von Tesla Motors insgesamt sechs Supercharger in Japan in Betrieb. Zwar gibt es auch einige kleinere sogenannte Destination Charger, doch diese dürften nicht reichen, um für einen echten Kaufanreiz zu sorgen. Dies will Tesla Motors nun mit weiteren Lademöglichkeiten ändern.