Tesla wird neue Optionen für das Model S heute um 15:00 Uhr vorstellen

Tesla hat einige Redaktionen angeschrieben, um sie darauf hinzuweisen, dass man heute um 15:00 Uhr neue Optionen für das Model S vorstellen wird. Was genau kommt, ist bisher nicht bekannt. Es heißt lediglich, dass die kontaktierten Redaktionen ein Embargo bis 15:00 Uhr haben. Dass definitiv eine Ankündigung bevorsteht, verraten ein Reddit-Beitrag und ein Tweet der niederländischen AutoWeek.

Erst im April hat Tesla das modellgepflegte Model S vorgestellt, welches mit einem veränderten Exterieur und zahlreichen neuen Optionen daherkam. Unter anderem gab es neue Frontscheinwerfer, den aus dem Model X bekannten HEPA-Filter und das neue Onboard-Ladegerät mit 16,5 kW. Außerdem erreicht das neue Model S 90D nun eine Reichweite von bis zu 300 Meilen.

Das wird erwartet: Neue Akkupakete, neue Sitze

Nun beginnen natürlich die ersten Spekulationen darüber, was Tesla für neue Optionen im Model S einführen wird. Die Kollegen von Electrek vermuten, dass Tesla unter anderem die Sitze aus dem Model X in das Model S einführen wird. Diese sind bei der kürzlichen Modellpflege nicht übernommen worden, obwohl sie den Produktionsprozess vereinfachen würden.

Einige Nutzer auf der Internetplattform Reddit, rechnen hingegen mit neuen Akkupaketen. Es wird erwartet, dass entweder ein 60 kWh- oder ein 100 kWh-Akkupaket vorgestellt wird – womöglich gar beides. Das günstigere Akkupaket, welches zur Einführung des Model S verfügbar war und später durch das 70 kWh-Akkupaket ersetzt wurde, könnte eine günstigere Einstiegsvariante darstellen.

Die Idee dahinter ist simpel: Wenn Tesla das Model S günstiger anbieten könnte, würden einige Kunden, die kürzlich ein Model 3 vorbestellt haben, möglicherweise zum Model S wechseln. Tesla könnte dadurch die Warteliste zum Mittelklassefahrzeug verkürzen, würde einen höheren Umsatz erzielen und müsste möglicherweise etwas weniger Geld investieren, um die Produktion auszubauen.

In circa einer Stunde wissen wir mehr.

  • Tomtom

    Die 60kWh Batterie ist bereits auf der Homepage zu sehen !

    • klaus

      Stimmt 60 kwh ist jetzt der Einsteig für 76.600 Euro.Aber auch nach Abzug der 12.300 Euro Mehrwertsteuer zu viel für die Föderung in Deutschland. Und die 70 Kwh ist ganz wegefallen Das upgrade auf 75 kwh koste 9.400 Euro

    • odoggy

      Wow, wenn der Preis für Deutschland auf genau 60k€ landet wäre das der Hammer… wegen der Förderung 🙂 😉

  • test

    15:00 deutsche Zeit? das wäre irgendwie komisch, das ist ja mitten in der Nacht in CA

  • Tomtom

    … und ein „range upgrade“ auf 75 kWh

  • Dr.M.

    Sehr geschickt gemacht – aber für die deutsche Prämie reicht es trotzdem nicht, oder? Die Model X Sitze wären toll und auch die Anhängerkupplung…..

  • Hans

    ab 200 kWh steig ich ein 😉

  • UNIMATRIX ZERO

    Tesla könnte ja die Batterie vom Kaufpreis rausnehmen, und den Kunden eine kleine 60er anbieten gegen Mietgebühr. Aber als Drive& Test , der Kunde fährt erst mit den 60er Akku und prüft ob er damit zurechtkommt. Sollte es ihn nicht reichen kann er sich für die nächst größere entscheiden und diese später bezahlen. Damit müsste der Preis weiter runter kommen und der Käufer würde die Deutsche Prämie bekommen…
    Tesla hat ja mal ein Akku Wechsel auf der Bühne gezeigt ..90sek.

  • Volker

    Oder Tesla bietet eine Batteriegröße an, deren Verkaufswert exakt auf 60000 Wagenpreis rausläuft. Verbaut wird aber das Akkupack des S60 und nur die Software begrenzt die Maximalladung. Der Kunde kann sich dann per „Softwareupgrade“ die größere Kapazität später nachkaufen und „over the air“ freischalten lassen.

    Damit könnten elegant den Profilobbyisten eine lange Nase gemacht werden…

  • kaminfilter

    Lieber TK,

    wann kommen die Infos über neuen Ausstattungen fürs Model S?

    Vielen Dank und viele Grüße.