Tesla nimmt P90D aus dem Programm, neues Glasdach für das Model S erhältlich

Tesla hat unangekündigt den Online-Konfigurator auf der eigenen Internetseite aktualisiert und die Modellvariante P90D gänzlich aus dem Programm genommen. Das einzige nun verbleibende Perfomance-Modell, welches zudem das Ludicrous Geschwindigkeits-Upgrade inkludiert hat, ist das P100D. Zwischen dem Model S 90D und dem P100D liegen 47.100 Euro Preisunterschied.

Auch das Model X gibt es nicht mehr in der Modellvariante P90D. Hier liegt der Preisunterschied zwischen dem 90D und dem Topmodell P100D bei 43.700 Euro. Auch hier ist beim P100D das Ludicrous Geschwindigkeits-Upgrade inkludiert, sodass es nunmehr keine Modellvariante gibt, in welcher man dieses Upgrade als aufpreispflichtige Option dazu buchen kann.

Optional: Neues Glasdach für das Model S erhältlich

Während eine Option verschwindet, kommt oftmals eine andere hinzu. Tesla hat beim Model S ein neues Glasdach eingeführt, welches zu einem Preis von 1.700 Euro erhältlich ist. Das neue Glasdach ist im Gegensatz zum weiterhin erhältlichen Panorama-Schiebedach (2.200 Euro) nicht für Dachgepäckträger geeignet, da es nicht von einem Querbalken an der B-Säule gestützt wird. den benötigten Rahmen besitzt, an denen die Dachgepäckträger angeschraubt werden müssen (danke an TeeKayEV für den Hinweis in den Kommentaren).

Tesla möchte offenbar – ähnlich wie beim Model 3 – auch beim Model S mehr Glas verwenden oder zumindest die Option dafür anbieten. Erst vor zwei Monaten haben wir darüber berichtet, dass Tesla ein eigenes Forschungsteam mit dem Projektnamen „Tesla Glass“ dafür beschäftigt. Die Produktion von Glas sei laut Musk in großen Mengen relativ günstig.