Tesla stellt neues Powerpack-Großprojekt zum Netzausgleich in Europa vor

Tesla hat ein weiteres großes Powerpack-Energiespeicherprojekt vorgestellt, welches dieses Mal als virtuelles Kraftwerk für den Netzausgleich in Europa eingesetzt wird. Die Anlage befindet sich in Terhills, Belgien und besteht aus 140 Tesla Powerpacks und einer Reihe von Tesla-Wechselrichtern mit einer Gesamtleistung von 18,2 MW.

Tesla hat sich für dieses Projekt mit Restore, einem Demand-Response-Aggregator, zusammengetan, um das System aufzubauen und den europäischen Übertragungsnetzbetreibern Ausgleichsdienstleistungen anzubieten. Ein ähnliches Projekt – jedoch in größerer Dimension – hatte Tesla Ende letzten Jahres erfolgreich in Australien installiert.

Anstatt Gasgeneratoren und Dampfturbinen zum Ausgleich von Leistungsverlusten im Netz einzusetzen, werden die Batterien von Tesla geladen, wenn überschüssige Energie vorhanden ist, und entladen, wenn mehr Energie benötigt wird.

Tesla veröffentlichte ein Video zum Projekt: