Tesla beendet Rückkaufswert-Garantie bei Fahrzeugen mit Kaufdatum ab 1. Juli (Update: Nur in USA)

Wie das Magazin The Verge berichtet, bietet Tesla die Rückkaufswert-Garantie für Fahrzeuge, die ab dem 1. Juli dieses Jahres gekauft wurden, nicht mehr an. Das Programm hat einen Rückkaufswert beim Model S garantiert, wenn das Fahrzeug über drei Jahre bei Tesla geleast wurde. Fahrzeuge, die vor dem 1. Juli geleast wurden, erhalten weiterhin diese Garantie.

Der Rückkaufswert entsprach 50 Prozent des Verkaufspreises des Tesla Model S 60, unabhängig davon, welches Akkupaket tatsächlich im Fahrzeug verbaut war. Zusätzlich dazu erhielt man 43 Prozent des Verkaufspreises der aufpreispflichtigen Optionen, wobei hier ein größeres Akkupaket ebenfalls als Option einberechnet wurde.

Die Rückkaufswert-Garantie wurde im Oktober 2014 eingeführt und sollte interessierte Kunden als Sicherheit dienen, wenn diese Bedenken über einen zu großen Wertverlust ihres Fahrzeugs hatten. Tesla begründet die Abschaffung dieses Programms damit, dass man die Zinsen beim Leasing möglichst gering halten möchte und somit günstigere Raten realisieren kann.

Update 15.07.16: Tesla teilte uns mit, dass die Rückkaufswert-Garantie nur in den Vereinigten Staaten eingestellt wurde. In Europa ist sie somit weiterhin verfügbar.