Tesla schaltet rückwirkend unbegrenzte Supercharger-Gratisnutzung für alle Kunden frei

Tesla gab gegenüber dem Online-Magazin Electrek überraschend bekannt, dass man die unbegrenzte Supercharger-Gratisnutzung rückwirkend für alle bisherigen Kunden verlängert hat. Zuvor mussten alle Kunden, die nach dem 15.01.2017 bestellt haben, mit einer Gratisnutzung von maximal 400 kWh pro Jahr auskommen. Jeder weitere Verbrauch musste bezahlt werden.

Die neue Frist dafür soll laut Angaben der 20. Mai 2017 sein, das bedeutet, dass alle Bestellungen die danach eingehen, wieder die begrenzte Gratisnutzung von 400 kWh pro Jahr erhalten. Alle Kunden, die bisher auf der MyTesla-Seite eine Supercharger Guthaben-Übersicht hatten, dürften diese ab sofort nicht mehr sehen, da sie nun unbegrenzt laden können.

Tesla erklärte jedoch, dass es dennoch einen Unterschied gibt: Alle Besitzer, die vor dem 15.01.2017 bestellt hatten, verfügen über unbegrenzte Supercharger-Gratisnutzung für ein ganzes Fahrzeugleben. Alle Tesla-Kunden die danach und bis jetzt bestellt haben, erhalten die unbegrenzte Supercharger-Gratisnutzung solange sie Besitzer des Fahrzeugs sind.

Außerdem ist bei Kunden, die bereits über die unbegrenzte Supercharger-Gratisnutzung in ihrem Model S oder X verfügen, diese auch bei neuen Fahrzeugkäufen (nur Model S oder X) enthalten. Besitzt man somit beispielsweise ein Model S mit entsprechender Freigabe und kauft sich später ein Model X, so kann auch das Model X unbegrenzt gratis laden.

Für Kunden vor dem 15.01.2017:

Für Kunden nach dem 15.01.2017:

Diese neue Regelung geht mit dem neuen Empfehlungsprogramm einher. Bei diesem Empfehlungsprogramm, welches vorzeitig erneuert wurde, erhält der empfohlene Kunde nicht nur eine Gutschrift von 1.000 Euro auf seinen Fahrzeugkauf, sondern auch unbegrenzte Supercharger-Gratisnutzung, wenn er über den Weiterempfehlungscode eines Freundes bestellt.

Tesla könnte mit diese Regelung jedoch womöglich Kunden verärgern, die es versäumen, über einen Weiterempfehlungscode eines Freundes zu bestellen. Diese Kunden müssen nicht nur auf die 1.000 Euro Gutschrift verzichten, sondern nun auch auf die unbegrenzte Supercharger-Gratisnutzung. Die bessere Lösung wäre, es bei allen Model S/X-Bestellungen zu inkludieren.