tesla-screen.de – Alternativer Schnellzugriff auf wichtige Funktionen über den Browser

TeslaMag wurden kürzlich von einem Tesla-Enthusiasten auf sein Projekt tesla-screen.de aufmerksam gemacht, welches eine Art alternative Benutzeroberfläche darstellen soll, die über den Browser aufrufbar ist. Diese Favoritenliste sei einfach zu bedienen und soll zudem „edel“ wirken. Entwickler Matthias David findet die originale Favoritenliste von Tesla schnell sehr unübersichtlich.

David ist Familienvater (vier Töchter) und wohnt in Reppenstedt bei Lüneburg. Beruflich ist er als Geschäftsinhaber eines Großhandelsbetriebes für LED-Lampe und Leuchten aktiv (www.david-comm.de). „Unsere Photovoltaik- und Kleinstwindkraftanlagen speisen seit Ende 2014 auch unser E-Tankstelle (www.e-tankstelle-reppenstedt.de)“, sagt David, selbst Fahrer eines Model S P85D.

„Zur E-Mobilität bin ich über den BMW i3 gekommen, den ich Mitte 2013 „blind“ bestellt hatte. Nach 4 Wochen Praxiseinsatz als Zweitwagen hatte ich das Fahrzeug bereits im Januar 2014 wieder verkauft und bestellte mir einen Tesla 85S“, erklärt der Familienvater. Die Reichweitenangst, welche der i3 verursacht hat, war mit dem Tesla Model S plötzlich nicht mehr gegeben.

Anfang 2015 wurde dann, kurz vor der anfallenden Preiserhöhung aufgrund der Wechselkurse, ein P85D beschafft und das alte Fahrzeug problemlos verkauft. „Kummuliert bin ich schon über 40.000 Kilometer elektrisch unterwegs“ erzählt David stolz. Auch der Familienulraub nach Kroatien im Sommer 2014 konnte mit dem Model S ohne Probleme mit der Reichweite realisiert werden.

„Die Idee für tesla-screen.de entstand aufgrund der umständlichen Bedienung des Tesla-Browsers und einer überladenen Favoritenauswahl. Die Navigation sollte beim Autofahren weniger ablenken“, erklärt David. Als er auch von anderen Tesla-Fahrern positives Feedback für seine Idee erhielt, setzte er diese kurzerhand um. Zuletzt wurde sogar ein Höhenmesser auf der Seite integriert.

Die Seite soll auch in Zukunft weitere Funktionen erhalten und optimiert werden. „In der nächsten Ausbaustufe ist eine Individualisierung möglich. Es können eigene Veränderungen durchgeführt werden (z.B. Links). Sollte Interesse für andere Länder (z.B. Österreich oder Schweiz) bestehen, könnte ich mir auch Lösungen für eine Umsetzung vorstellen“, sagt David.

  • Ksau

    Wirkt auf mich wie ein Klon von teslapage.com

    • TK

      Ich würde es als eine weitere Alternative sehen. Zudem eher für den deutschsprachigen Markt konzipiert.