Tesla Semi: Sattelkraftfahrzeug soll am 28. September 2017 enthüllt werden

Tesla hat kürzlich das Empfehlungsprogramm überarbeitet und damit die neue Runde eingeläutet, die bis zum 31. Dezember 2017 geht. Statt bisher Preise für bis zu sieben erfolgreiche Weiterempfehlungen zu vergeben, sind es nunmehr fünf. Wenn man jedoch fünf erfolgreiche Weiterempfehlungen erreicht, gewinnt man eine Einladung zum Tesla Semi Truck Einführungsevent.

Bisher war noch nicht genau geklärt, wann das Einführungsevent denn stattfinden soll. Zwar hatte Elon Musk auf Twitter verraten, dass es im September stattfindet, an welchem Tag wurde jedoch nicht gesagt. Durch das neue Empfehlungsprogramm wissen wir jedoch, dass es am Donnerstag, 28. September 2017, stattfindet, wobei es hierzulande sicher die Nacht zum Freitag sein wird.

Der Preis aus dem Empfehlungsprogramm liest sich wie folgt:

5 erfolgreiche Empfehlungen: Einladung zum Tesla Semi Truck Einführungsevent
Sie werden zur offiziellen Vorstellungsparty für unseren Semi-Truck am 28. September 2017 eingeladen. Ihre exklusive VIP-Einladung ist für Sie und einen Gast Ihrer Wahl.

Außer einem Teaser-Bild hat man bisher noch gar nichts vom Tesla Semi-Truck gesehen. Tesla-CEO Elon Musk sagte jedoch bereits, dass sich das Sattelkraftfahrzeug und das Model 3 „eine Menge“ Bauteile teilen. Bisher soll es einen funktionierenden Prototypen des Trucks geben, der wahrscheinlich dann auch am 28. September vorgestellt wird.

  • B_ Sch_n

    Ich denke soviel wird man da auch gar nicht zeigen müssen. Im Grunde ist es technisch gesehen ja eher simpel wenn man statt einem Motor dann z.b. eben 6 Motoren inkl Regelelektronik parallel schaltet. Die ganze Steuerungssoftware dürfte ja sich nicht großartig unterscheiden.
    Und ein LKW Fahrwerk ist ja einfacher zu händeln als ein Autofahrwerk mit einer selbsttragenden Karosserie.
    Wahrscheinlich hat man das Projekt auch vorrangetrieben damit man nicht von andernen LKW-Herstellern abhängig ist und das Testen im eigenen Fuhrpark macht natürlich Sinn.

    Ich bin gespannt was da kommt!

    • Ich stimme Ihnen voll zu. Tesla braucht ja selbst mindestens 100 eigene Trucks. Dann passt es, wenn man eigene Tesla-Trucks hat und nebenbei dadurch die Tesla-Trucks testen kann.

      • Longcheck

        Interressanter Aspekt bezüglich der Eigenverwendung, THX

        • Man muss auch bedenken, dass es in USA ein anderes Startup gibt, dass einen eTruck auf die Straße bringen will. Tesla kann es sich nicht leisten in manchen Branchen überholt zu werden.

          • Longcheck

            Jepp, davon hatte ich auch gelesen.