Tesla expandiert nach Spanien mit neuen Stores in Madrid und Barcelona

Wie der Branchendienst Electrek berichtet, sucht Tesla aktuell neue Mitarbeiter für bisher noch nicht eröffnete Stores in Madrid und Barcelona. Es gibt zwar bereits einige Supercharger-Standorte in Spanien (übrigens noch nicht in Barcelona oder Madrid), jedoch noch keine Stores oder Service Center. Kunden aus Spanien müssen dafür bis nach Frankreich fahren.

Das sind nicht nur gute Neuigkeiten für die Kunden aus Spanien, auch portugiesische Kunden dürfte das freuen. Zum einen müssen diese ebenfalls nicht mehr bis nach Frankreich fahren, wenn sie eine Wartung durchführen oder ein Fahrzeug kaufen wollen. Zum anderen dürfte das bedeuten, dass Tesla sich langsam Richtung Portugal nähert, welche wiederum sehnlichst darauf warten.

Spanien ist nicht der einzige neue Markt, den Tesla demnächst erschließen will. Auf dem Programm stehen auch Südkorea, Taiwan und Neuseeland. Bis Ende 2017 möchte Tesla-CEO Elon Musk von aktuell 215 Standorten (Stand: April 2016) auf über 441 Standorte weltweit kommen. Zudem soll die Anzahl der Supercharger verdoppelt werden.