Tesla Stores werden weltweit umgestaltet

Laut neuesten Berichten wird Tesla Motors die eigenen Stores der Reihe nach umgestalten. Grund dafür sind viele Änderungen an dem Produktprogramm, die sich über die letzten Monate ergeben haben, als auch der offizielle Verkaufsstart des Tesla Model X. Die Kalifornier betreiben aktuell weltweit circa 200 Tesla Stores, die allesamt von dieser Umgestaltung betroffen sein werden.

Die Geschäftsräumen werden in Zukunft mit interaktiven Bildschirmen ausgestattet, welche die Themen Sicherheit, Autopilot, Ladenetzwerk und Doppelmotor behandeln. Zusätzlich dazu wird es viele neue Bilder geben, welche das Tesla Model S in den neuen Lackfarben zeigen und auch Bilder zum Doppelmotor-Fahrwerk sowie den verschiedenen Supercharger-Stationen.

Wie BMW, Porsche und Ferrari zuvor, hat auch Tesla Motors eine eigene Modelinie – die Tesla Design Collection. In der Collection gibt es Einkaufstaschen, Lederhandschuhe und iPhone-Lederhüllen. Bereits Ende letzten Jahres wurden diese Lederwaren in einigen Regionen veröffentlicht, sollen in den meisten Stores aber erst ab Oktober dieses Jahres erhältlich sein.

Ähnlich wie die Modeindustrie wird Tesla Motors zweimal im Jahr die Stores mit saisonalen Angeboten ausstatten, um auf diese Weise neue Kunden anzulocken und bestehende Kunden mit Neuerungen zu überraschen. Damit wird es ähnlich den Softwareupdates in Tesla-Fahrzeugen auch in den Stores zu regelmäßigen Neuerungen kommen, welche die Marke weiter stärken sollen.

  • notting

    Ach, in Straßburg bauen die wohl schon seit Monaten den Laden (keine Werkstatt!) um ohne dass er jemals geöffnet war…
    Und die nächsten frz. (EU-)Stores/-Werkstätten sind ja ganz „nah“ in Paris und Lyon. Stuttgart ist auch „nur“ ca. 150km weg (haben die überhaupt frz.-sprachiges Personal? – Bzw. umgekehrt, wird’s in Straßburg dt.-sprachiges Personal geben? Also mein kleiner Renault-Händler hat Personal für beides…).

    Wer bei diesem hervorragenden Vertriebs-/Servicenetz keinen Tesla kauft, weil er nicht einen Haufen km bzw. EUR alleine durch Wartungszusatzkosten verlieren will ohne dass das Auto wartungstechn. auch nur angeschaut wurde, ist natürlich ein Idiot, so kommt das extrem oft in Foren etc. rüber 🙁

    notting

    • pleu

      Basel-Möhlin oder Genf sind näher als Paris. In Basel werden sie wahrscheinlich auch französisch sprechen können. Wir Schweizer sind mit den Sprachen nicht so engstirnig (in Strassburg sprich kein Schwein Deutsch).