Tesla veranstaltet eine „riesige“ Jobmesse, um „hunderte“ neue Mitarbeiter einzustellen

Wie der Branchendienst Electrek berichtet, will Tesla noch in dieser Woche eine riesige Jobmesse veranstalten, bei der zukünftige Mitarbeiter für die Produktion ausfindig gemacht werden sollen. Der kalifornische Autobauer möchte laut eigener Aussage „hunderte“ neue Mitarbeiter einstellen, die teilweise schon in der kommenden Woche mit ihrer Arbeit beginnen können.

Tesla hat aufgrund der großen Nachfrage zum Model 3 bereits angedeutet, dass man den Produktionsplan überarbeiten muss, um die Nachfrage zu bedienen. Die neuen Stellen – und die neu gemieteten Lagerhallen – deuten zwar auf eine Erhöhung der Produktionskapazität hin, einige der offenen Stellen sind jedoch als „befristet“ ausgeschrieben. Das wiederum macht keinen Sinn bei einem Produktionsstart für das Model 3 zum Ende 2017.

In der Anzeige zur Jobmesse heißt es, dass die Veranstaltung in der „Tesla Motors testing facility“ stattfindet. Diese Prüfanlage ist das ehemalige Solyndra-Gebäude, welches Tesla bereits im Juni letzten Jahres angemietet hat. Womöglich wird die Produktionsstätte in Fremont als Veranstaltungsort gemieden, da schon in 2014 bei einer ähnlichen Messe innerhalb kürzester Zeit das Besucherlimit erreicht wurde.

  • notting

    „[…] deuten zwar auf eine Erhöhung der Produktionskapazität hin, einige der offenen Stellen sind jedoch als „befristet“ ausgeschrieben. Das wiederum macht keinen Sinn bei einem Produktionsstart für das Model 3 zum Ende 2017.“

    Kenne das US-Recht nicht, aber (auch Ketten-)Befristete wird man doch noch leichter wieder los (insofern macht es Sinn für den AG, bin von dem Mist selber betroffen) oder es sind nur z. B. Schwangerschaftsvertretungen von bestehenden Mitarbeitern?!
    Und wenn es eine längere Befristung ist bis gerade so der größte Nachfrage-Ansturm befriedigt wurde?!

    notting

  • Sukram