Teslas langjähriger Leiter für Batterietechnologie hat das Unternehmen verlassen

Wie die Nachrichtenagentur Bloomberg berichtet, hat Teslas langjähriger Leiter für Batterietechnologie, Kurt Kelty, das Unternehmen kürzlich verlassen. Der Abgang kommt überraschend, da Tesla erst vor wenigen Tagen den offiziellen Marktstart des Model 3 eingeläutet hat und nun mehr Akkupakete als jemals zuvor produzieren muss.

Kelty wechselte nach mehr als 14 Jahren im Jahr 2006 von Panasonic zu Tesla und war auch an den Verhandlungen beider Unternehmen für das gemeinschaftliche Projekt, der Gigafactory in Nevada, verantwortlich. Nach seinem Abgang bei Tesla möchte er nun „neue Möglichkeiten erforschen“, heißt es in einer offiziellen Stellungnahme der Kalifornier.

Bei Tesla war Kelty zuletzt als Senior Director of Cell Supply Chain & Business Development angestellt und damit für die Materialbeschaffung und die Zellproduktion in der Gigafactory zuständig. Wie es heißt, sollen seine Aufgaben nun an andere Mitarbeiter des Unternehmens aufgeteilt werden. Eine Neubesetzung dieser Position ist somit fraglich.