Teslas Vice President of Regulatory Affairs verlässt das Unternehmen

Erst kürzlich haben wir berichtet, dass ein Verantwortlicher für Finanzen, Michael Zanoni, Tesla verlassen hat. Zudem hat ein leitender Pressesprecher das Unternehmen in diesem Quartal ebenfalls verlassen. Nun erfahren wir über den Branchendienst Electrek, dass auch der Vice President of Regulatory Affairs and Deputy General Counsel, James Chen, sich kürzlich ebenfalls von Tesla als seinen Arbeitgeber getrennt hat.

Chen war seit 2010 dafür zuständig, dass die Produkte von Tesla die gesetzlichen Bestimmungen einhalten und entsprechend zugelassen werden können. Er hatte unter anderem die schwere Aufgabe Richter davon zu überzeugen, dass der in manchen Bundesstaaten verbotene Direktvertrieb eine konsumentenfreundliche Alternative ist.

Dass ein Mitarbeiter mit führender Position das Unternehmen verlässt, ist im Silicon Valley keine Seltenheit. Oftmals werden solche Arbeitsstellen als Sprungbrett für die weitere Karrierelaufbahn genutzt, um dann zu einem Job zu wechseln, welcher mit möglicherweise weniger Arbeitsaufwand und/oder höherer Entlohnung verbunden ist. Aktuell ist noch unklar, wohin Chen gewechselt ist.

Tags zu diesem Beitrag: .
  • Christian

    Soll doch wohl bedeuten, der Direktvertrieb ist eine Konsumentenfreundliche Alternative und nicht der, Direktvertrieb ist keine Konsumentenfreundliche Alternative.
    Vielen, vielen Dank an die Ersteller dieser Seite.

    • TK

      Danke, ist korrigiert.