Toyota ruft RAV4 EV zurück, Softwarefehler bei Antriebseinheit von Tesla Motors

toyota-rav4-ev-tesla-rueckruf

Toyota hat in Kooperation mit Tesla Motors innerhalb von drei Jahren insgesamt 2.500 RAV4 EV gebaut, woraufhin anschließend die Zusammenarbeit im letzten Jahr endete. Obwohl es bei diesem Projekt zu einigen Streitereien zwischen beiden Parteien kam, erklärte Elon Musk kurz darauf, sich in Zukunft auch weitere Zusammenarbeit mit Toyota vorstellen zu können.

Nun könnte eine zukünftige Zusammenarbeit jedoch eher unwahrscheinlich werden. Aktuell ruft Toyota nämlich die Fahrzeuge zurück, da sich scheinbar ein Softwarefehler eingeschlichen hat. So kann es passieren, dass durch diesen Softwarefehler im Antriebssystem, plötzlich das Automatikgetriebe auf Neutral schaltet und der Fahrer dadurch im Leerlauf steht.

Dies kann natürlich im Straßenverkehr gefährlich werden und beispielsweise einen Unfall verursachen, heißt es in einer offiziellen Stellungnahme von Toyota. Wie eine Pressesprecherin des japanischen Herstellers bestätigt, habe Tesla Motors diese Kompononten hergestellt, die jedoch bei diesem Rückruf von Toyota-Werkstätten wieder instand gesetzt werden.

Ob Tesla Motors jedoch gar keine Verantwortung übernehmen muss, ist bislang unklar. Toyota gibt keine Informationen zu Kosten oder Geschäftsbeziehungen mit Zulieferern bekannt, erklärt Pressesprecherin Cindy Knight. Tesla-Pressesprecher Ricardo Reyes hat bislang auf eine Anfrage nicht geantwortet, diese wurde jedoch auch außerhalb der Geschäftszeiten verschickt.