Verbesserte Leistungswerte nun auch für ältere 75D-Modelle möglich

Tesla hatte im Juli dieses Jahres die Leistungswerte der Nicht-Performance-Modelle teilweise deutlich verbessert. So beschleunigt das Model S 75D in 4,4 statt 5,4 Sekunden von 0 auf 100 km/h. Beim Model X 75D sind es 5,2 statt 6,2 Sekunden, bis der Tacho dreistellig anzeigt. Dafür waren laut Tesla Veränderungen an der Soft- und Hardware vonnöten, sodass unklar war, ob bestehende Fahrzeuge ebenfalls davon profitieren können.

Nun teilte das Unternehmen seinen Kunden in einer E-Mail mit (via Tesla Motors Club), dass man nach einer „beträchtlichen Menge Arbeit“, die frohe Botschaft überbringen kann, dieses Update kostenlos auch für die Mehrheit der 75D-Kunden anbieten zu können. Das Update würde dann während des nächsten Besuchs beim Service-Center erfolgen – ein extra Termin sei nicht vonnöten.

Noch ist unklar, welche Fahrzeuge das Update erhalten können und welche nicht. Tesla schreibt, dass es für „die Mehrheit“ der Kunden eines 75D-Modells möglich sein sollte. Gewissheit verschafft aktuell nur der Besuch beim Service-Center, wo ein Techniker mittels der Fahrzeug-Identifizierungsnummer feststellen kann, ob ein Update möglich ist.

  • Fritz!

    Das nenne ich doch mal nett. Ich kaufe ein Auto mit bestimmten Leistungsdaten und ein paar Montae später sagt mir der Hersteller, daß er es KOSTENLOS für mich besser/schneller macht.

    Mal sehen, was die ewigen Schwarzseher jetzt daran negatives finden. Bin auf ihre wahrschinlich absurden Argumente gespannt. Oder springen sie über ihre Schatten und loben Tesla ob einer solchen Aktion?

    • Luganorenz

      Nein, sie bleiben einfach stumm. Selektive Wahrnehmung nennt man das 😉

    • Don Barbone

      Also wenn ich ein Auto kaufe dann möchte ich auch,dass die Leistung so ist wie bestellt und nicht später einfach besser.
      Sauerei von Tesla und Entmündigung des Kunden!

  • Etwas schade ist es ja schon, dass die 90D Besitzer nun in Sache Beschleunigung mit einem 75D gleich gesetzt werden. Dem 75D Besitzer gönne ich dies natürlich. Doch jene, die von Anfang an mehr Geld in die Hand genommen haben, sollte da auch etwas entgegen gekommen werden.

    • Luganorenz

      Hast ja immer noch die grössere Reichweite…

      • ThomasJ

        Betreffend Reichweite habe ich das vor ca. 1 Monat gepostet:

        >Model S 75, 249 Meilen (400 km EPA)
        Model 3 „long Range“, 310 Meilen (499 km EPA)
        Model S 100D, 335 Meilen ( 539 km EPA)
        Das M3 liegt im Vergleich zum MS 100D also nur 40 km tiefer.
        Hier wird aber der Heckantrieb des M3 mit dem AWD des MS 100D verglichen.
        Und da die Dualmotorisierung eh eine grösserer Reichweite hat wie der Heckantrieb, wird der Unterschied zwischen dem MS 100D und dem zukünftigen M3 „Long Range D“ noch geringer als 40 km sein.<

        Das Model 3 "Longe Range D" dürfte in der Reichweite ziemlich identisch mit dem 90D liegen (kleineres Gewicht), ev. sogar besser.

    • Massimo

      Abwarten und Whisky trinken… http://teslamag.de/news/vorfuehrwagen-hinweis-leistungssteigerung-d-modellen-15838 . Jetzt macht das plötzlich mehr Sinn. Sieht ganz so aus, als wäre das ein weiterer Schritt um das MS vom M3 zu differenzieren! Wieso sonst würde Tesla die mechanischen Teile im MS jetzt mehr beanspruchen wollen, ohne einen Cent mehr dafür zu bekommen?

      • Dirk Pakosch

        Naja das M3 beschleunigt ja jetzt schon schneller und fährt weiter als das Model S60. Da ist die Differenz zum M3 sogar negativ.

        • Massimo

          das S60 gibt’s ja auch seit Ewigkeiten nicht mehr neu…

          • Dirk Pakosch

            …..aber es ist ein MS, und das wird sich wohl auch nicht ändern, und so alt sind die noch in diesem Jahr ausgelieferten S60 auch nicht. Unter Ewigkeiten verstehe ich was anderes

          • Massimo

            Lieber. Mein Punkt ist der, dass ich sage, es könnte sein, dass auch der P100 nochmals ein Beschleunigungsupdate bekommt und zwar deshalb, um Abstand zwischen den aktuell kaufbaren MSs und M3 herzustellen. Damit würde Tesla wiedermal den Anreiz erhöhen einen MS anstatt M3 zu kaufen. Ihr S60 ist somit nicht Themenrelevant.

  • Daniel Kuntzsch

    Die Anfrage bei Tesla Service

  • Daniel Kuntzsch

    Bringt zu Tage: Es ist eine Ente