Video zeigt Easter Egg „Ludicrous+“, welches die Beschleunigung von P100D-Modellen verbessert

Das Automagazin DragTimes konnte in einem Tesla Model S P100D die neueste Firmware-Version aufspielen, die auch das Easter-Egg „Ludicrous+“beinhaltet. Mit dieser neuen Softwareversion schafft das Topmodell der Elektrolimousine den Spurt von 0 auf 60 mph (97 km/h) in 2,4 statt in bisher 2,5 Sekunden. Somit bringt erstmals ein Easter Egg eine echte Leistungssteigerung mit sich.

Um den neuen Beschleunigungsmodus zu präsentieren, veröffentlichte DragTimes ein Video auf YouTube, welches zeigt, wie man den Modus aktiviert und welche Fahrleistungen damit freigeschaltet werden. Der Ersteller berichtet von einer neuen Spitzenleistung von circa 574-578 kW, während es zuvor 555-559 kW waren. Ein Unterschied von über 20 kW oder circa 30 PS.

Um das Easter Egg „Ludicrous+“ zu aktivieren, muss man lediglich in den Fahrzeugeinstellungen die Wahltaste „Ludicrous“ für circa fünf Sekunden gedrückt halten, bis der bereits bekannte Warp-Effekt erscheint. Ist dieser vorüber, erscheint ein Warnhinweis auf dem Bildschirm:

Hierbei wird der Fahrer gefragt, ob er tatsächlich das Fahrzeug bis an seine Grenzen bringen möchte. Es wird darauf hingewiesen, dass dies den Verschleiß von Motor, Getriebe und Batterie beschleunigt. Der Fahrer kann hierbei den Vorgang noch abbrechen („No, I want my Mommy“) oder noch einmal die Aktivierung von „Ludicrous+“ bestätigen („Yes, bring it on!“).

Erst kürzlich wurde bekannt, dass Tesla – ohne Vorankündigung – den Launch Mode bei Performance-Modellen limitiert, wenn dieser zu häufig genutzt wird. Damit möchte man den dadurch verursachten höheren Verschleiß entgegenwirken. Eine solche Limitierung sei bei P100D-Modellen laut Tesla jedoch nicht vorgesehen.