Video: So könnte sich der tödliche Unfall im Model X abgespielt haben (Update)

Tesla hatte vor wenigen Tagen eine offizielle Stellungnahme zum tödlichen Unfall im Model X veröffentlicht, bei der bekannt gegeben wurde, dass der Autopilot während der Fahrt eingeschaltet war. Tesla erklärte nach Auswertung der Fahrzeugprotokolle den Unfallhergang wie folgt:

In den Momenten vor der Kollision, die am Freitag, den 23. März um 9:27 Uhr stattfand, wurde der Autopilot mit der auf minimale Distanz eingestellten adaptiven Geschwindigkeitsregelung eingeschaltet. Der Fahrer hatte mehrere visuelle und eine akustische Hands-on-Warnung erhalten und die Hände des Fahrers wurden sechs Sekunden vor der Kollision nicht erkannt. Der Fahrer hatte etwa fünf Sekunden und 150 Meter freie Sicht auf den Betonteiler mit dem gequetschten Aufpralldämpfer, aber die Fahrzeugprotokolle zeigen, dass nichts unternommen wurde.

Nun ist ein neues Video auf YouTube veröffentlicht worden, welches einen Eindruck vermitteln könnte, wie sich der Unfall tatsächlich ereignet hat. Das Video ist in Chicago entstanden, auf dem Dan Ryan Autobahnknotenpunkt zur I-57. Offenbar waren ähnliche Bedingungen gegeben, die – wäre der Fahrer nicht eingeschritten – ebenfalls zu einem schweren Unfall hätten führen können.

Auch in diesem Fall signalisierte das Fahrzeug dem Fahrer, dass er das Lenkrad in die Hände nehmen soll. Wobei es sich hierbei höchstwahrscheinlich um eine Warnmeldung handelt, die lediglich darauf beruht, dass der Fahrer längere Zeit seine Hände nicht am Lenkrad hatte. Es wird wohl nichts mit dem kommenden Hindernis zu tun haben.

Der Autopilot orientiert sich offenbar an der linken Fahrbahnmarkierung und fährt weiterhin an dieser entlang, auch wenn diese kurze Zeit später als Trennlinie zwischen den Autobahnen fungiert. Daraufhin fährt das Auto in Richtung des Betonspurteilers und würde ohne Einschreiten des Fahrers auch mit hoher Geschwindigkeit dagegen fahren.

Sicherlich ist es sehr fahrlässig von Fahrer, sich während der Fahrt mit einem Smartphone zu filmen. Jedem, dem etwas an seiner Gesundheit liegt, ist davon abzuraten. Davon abgesehen, könnte das Video einen Eindruck darüber vermitteln, wie sich der tödliche Unfall im Model X in Kalifornien abgespielt hat. Die Ermittlungen sind jedoch noch nicht abgeschlossen.

Update: Nun ist auch ein weiteres Video veröffentlicht worden, welches sogar an genau derselben Strecke aufgenommen wurde, an der sich der tödliche Unfall im Model X ereignet hat.

Auch hier kann man sehen, wie das Tesla-Fahrzeug mit eingeschaltetem Autopiloten versucht in Richtung des Betonteilers zu fahren.