Wien: Erstes Tesla-Taxi nun auch in Österreich unterwegs

tesla-model-s-taxi-wien

In Wien gehört ab sofort ein Tesla Model S zu der „Ökotaxi“-Flotte von Unternehmer Milan Milic an, welche ansonsten aus Hybrid- und Gasfahrzeugen besteht. Die sportliche Elektrolimousine kann über die bisherige Rufnummer 40100 des Unternehmens bestellt werden und kostet auch sonst nicht mehr, als der ganz normale Taxitarif.

Unternehmen Milic schwärmt indes über die günstigen Betriebskosten: Das Volltanken an der Steckdose koste lediglich 7,40 Euro pro Ladung und das bei einer Reichweite von 400 Kilometern. Aktuell versorgt sich der Unternehmen selbst mit zwei 120-kW-Tankstellen. „“Wir werden sehen, wie rentabel das Konzept E-Taxi ist“, äußerte sich Milic bei der Präsentation des neuen Wagens.

Schon im Herbst möchte man drei weitere Elektrofahrzeuge anschaffen und langfristig sogar 20 solcher E-Taxis im Dienst haben. Sollte Wien mit der Ladeinfrastruktur nachziehen, so sieht Martin Hartmann, Geschäftsführer des Taxiunternehmens, darin „die Zukunft des Taxis in Wien“. „Langfristig wollen wir alle Wagen auf grüne Mobilität umstellen“, fügte er hinzu.

Sollte der Ausbau der Supercharger tatsächlich weiter vorangetrieben werden, so könnte das Vorhaben noch viel lohnenswerter werden: Da man an den Superchargern kostenlos tanken kann, könnten Taxis zukünftig – sofern genug Supercharger vorhanden – sogar vollkommen ohne jegliche Kosten ihre Gäste transportieren. Aktuell rechnet sich das Geschäft bereits nach fünfeinhalb Jahren.