Zusammenarbeit zwischen Tesla und Toyota endet noch dieses Jahr

Toyota-RAV4-EV-Tesla

Wie Tesla Motors gestern verkündete, wird die Zusammenarbeit zwischen dem kalifornischen Unternehmen und dem japanischen Autobauer, Toyota Motor Corp., noch dieses Jahr enden. Bisher versorgte Tesla das Modell RAV4 EV mit seinen eigens produzierten Elektroantrieb, doch eben dieses Modell soll schon bald nicht mehr vom Band laufen.

Toyota, welches übrigens 2,4 Prozent der Anteile von Tesla Motors besitzt, sagte im Mai 2012 noch aus, dass man für insgesamt 2.600 Fahrzeuge des Typs RAV4 EV die elektrischen Antriebe von Tesla Motors über die nächsten drei Jahre benötigen wird. Die eingegangene Vereinbarung hatte zum Startzeitpunkt im Juli 2011 einen Gesamtwert von 100 Millionen US-Dollar.

Obwohl Elon Musk glaubte, dass der Kontrakt verlängert wird, hieß es gestern, dass „Toyota das aktuelle Modell des RAV4 EV noch dieses Jahr auslaufen lassen wird.“ Im letzten Quartal, welches zum 31. März endete, hat diese Kooperation insgesamt 15,1 Millionen US-Dollar in Teslas Kassen gespült.

Dass Toyota die Zusammenarbeit höchstwahrscheinlich beenden wird, ist keine Überraschung. Tesla Motors versucht nun auch den asiatischen Markt zu erobern und will bereits im nächsten Jahr mit dem hauseigenen SUV, dem Model X, weltweit an den Start gehen. Tesla wäre somit für Toyota ein direkter Konkurrent im Bereich der elektrischen SUVs.

Dennoch gibt es von Toyota bisher keine klare Aussage in Bezug auf die Zusammenarbeit: „Dies war ein Projekt für eine bestimmte Anzahl an Fahrzeuge, die wir in einer bestimmten zeitlichen Periode verkaufen wollten“, erklärte Toyota-Pressesprecher John Hanson. „Wir haben keine Ankündigung über unsere Beziehung zu Tesla oder zukünftige Zusammenarbeit gemacht“, fügte er hinzu.