Dubai Taxi Corporation erhält 200 Tesla-Fahrzeuge

Während Elon Musk aktuell in den Vereinigten Arabischen Emiraten ist, um bei der World Government Summit zu sprechen und die offizielle Expansion von Tesla vor Ort zu feiern, hat er nebenbei auf einen Schlag auch 200 Fahrzeuge verkauft. Diese wurden von der Roads and Transport Authority (RTA) für die Dubai Taxi Corporation (DTC) angeschafft, berichtet die Khaleej Times.

Dubai möchte nicht nur als „Worlds smartest City“ gelten und die Vorreiterrolle im Bereich nachhaltige Entwicklung einnehmen, sondern hat auch das Ziel, dass 25 Prozent der Fahrten innerhalb Dubais bis 2030 fahrerlos bewerkstelligt werden. Die aktuell produzierten Tesla-Fahrzeuge verfügen allesamt über die entsprechende Ausstattung, um dies zukünftig zu ermöglichen.

Laut Tesla gehören zu den bestellten Fahrzeugen sowohl das Model S als auch das Model X. Unklar ist, mit welchem Akkupaket und welcher Ausstattung die Fahrzeuge bestellt wurden. Das Model S ist in den Vereinigten Arabischen Emiraten ab 275.000 AED (ca. 70.550 Euro) zu haben, während das Model X bei 344.000 AED (ca. 88.250 Euro) beginnt.

  • Juerg_U

    Hybrid electric vehicles? Die RTA Dubai scheint Tesla nicht gut zu kennen.

  • Dejan Stankovic

    Und zwei Supercharger sich schon fertig… Wahnsinn! Wenn die in Dubai mitbekommen wie geil das Elektromobilität ist und die Sonne ist dort der stärkste Energielieferant… dann wird es echt spannend. Aus dieser Ecke hatte ich nicht erwartet das die sich für Elektroautos bemühen.

  • Philipp

    Da sieht man, dass die Leute in Dubai nicht auf den Kopf gefallen sind. Erst Reichtum durch Ressourcen und dann aber technisch aufrüsten und den Zeichen der Zeit folgen. Unsere hohen Tiere dagegen beharren auf alt bewährtes und verlieren lieber den Anschluss. In Dubai lebt es sich bestimmt gut in den nächsten 10-20 Jahren.

    • Frank Schütz

      Da haben Sie schon recht. Deutschland und andere europäische Hersteller haben jedoch das große Problem auf Elektromobilität umzusteigen weil jeder 7.te Job an der Autoindustrie hängt. Wenn alle auf Elektroautos umstellen wird dies ein gravierendes Jobproblem werden. Wozu benötigt man z.b noch konventionelle Tankstellen, Werkstätten werden auch weniger benötigt, Zulieferer für Benzin, Dieselmotoren tot. Das ist ein massives politisches Problem. Deshalb macht es Tesla im Alleingang und die anderen Autohersteller warten und hoffeb auf die Insolvenz von Tesla. Ich glaube aber dass dies nicht in die Hose geht, eher für die europäischen Autohersteller.