Roadster: Tesla Chef-Designer erlebt nach Fotoshooting eine Autopanne

Tesla Chef-Designer Franz von Holzhausen nahm am Wochenende den neuen Tesla Roadster mit zu einer Spritztour, um womöglich einige Fotoaufnahmen mit dem kommenden Supersportwagen zu machen. Ein Bild von seiner Fahrt durch Malibu stellte er auch auf seinen persönlichen Twitter-Account ins Netz. Der Titel dazu lautet: „Afternoon cruise“.

Leider zeigte sich bei seinem Ausflug auch, dass es sich bei dem Fahrzeug aktuell noch um einen Prototypen handelt. Denn nur kurze Zeit später erlebte von Holzhausen eine Autopanne und blieb mit dem Roadster auf der Straße liegen. Was die Ursache dafür war, ist bisher nicht bekannt. Umso ärgerlicher, dass das von Außenstehenden ebenfalls auf Fotos festgehalten wurde.

Dennoch sagt es nichts über das finale Fahrzeug aus. Es ist sogar wünschenswert, dass Tesla solche Pannen vor dem Produktionsstart erlebt, um vor der Serienproduktion Anpassungen vornehmen zu können. Bis zum Auslieferungsbeginn im Jahr 2020 werden sicherlich noch zahlreiche Testfahrten durchgeführt und Fehler behoben.

Bilder © TMC-User Cfinck.

  • Nelkenduft / AHF

    Die Farbe ist so unfassbar geil, schade dass es das Model 3 nicht für die Schlangesteher in der Farbe gibt.

  • Dirk Pakosch

    Tesla hat wohl sogar Unterlegkeile mit an Bord?

    • Graf

      hier die Antwort: die Rangierheber vom Straßenrand waren an der Hinterachse und weil dann die Handbremse nicht mehr wirkt und die Straße abschüssig ist mussten Unterlegkeile an die Vorderreifen.

      • Dirk Pakosch

        Danke, das könnte es erklären.

    • Kyle Seven

      Warum schließt jemand von einem Prototypen auf alle Fahrzeuge eines Herstellers????

      • Dirk Pakosch

        Warum kann man nicht einfach auf eine Frage antworten?

        • Kyle Seven

          Tesla’s haben eine automatische Feststellbremse

  • Harry Hirsch

    Ich wüsste ja gern mal die Abmessungen des Roadsters.

  • PV-Berlin

    Das man die Karre noch nicht mal an die Seite schieben kann, ist aber ein Zeichen für ein sehr frühes Stadium der Entwicklung!

    • raleG

      Naja, stelle Dir die Bilder vor – wenn zwei Leute den Roadster auf die Seite schieben. Und dann stelle Dir die Pressemitteilungen dazu vor, – die würden wir dann bis 2020 regelmäßig in der Presse sehen.
      So hat man nur einen sehr coolen und lässig telefonierenden von Holzhausen im traumhaft schönen Roadster „abgeschossen“ 😉 🙂

      • PV-Berlin

        Ich stelle mir gar nix vor! Wir mussten schon Daimler anrufen, weil die den smart so wunderbar konturiert haben, dass man das Auto stilllegen kann, nur weil man ein Mädchen ist! *fg

        *Schlüssel vs Automatik

        Das war ein normal verkauftes Auto! nicht mal ein Prototyp

        Beim Audi 200 Quattro gab es einen Flasche Hydrauliköl dazu, weil sie das Leck nicht finden konnten (ein ganzes Jahr) . Okay, ist ja auch nur das billigest Auto, was Audi damals im Programm hatte.

        Soll ich weiter machen?

        Ich hatte mal einen Vorserien CL 500 , dass der ein paar Macken hatte und hinten keiner sitzen konnte, geschenkt. Dafür ohne Begrenzung! *fg

    • Marian Finkbeiner

      „Update: Tesla says that the car didn’t “break down” and it was able to drive off on its own, but it’s still unclear why it stopped in the middle of the road.“

  • Marian Finkbeiner

    Update: Tesla says that the car didn’t “break down” and it was able to drive off on its own, but it’s still unclear why it stopped in the middle of the road.

    Kleiner Hinweis von Electrek 😉

    • Teslamag.de (TK)

      Ich parke auch immer so 🙂