Model 3: Premium-Paket nunmehr ohne Alcantara-Bezüge

Wie aus einem Beitrag im offiziellen Tesla-Onlineforum hervorgeht, hat Tesla das Premium-Material im Model 3, welches unter anderem am Dachhimmel und an den Türverkleidungen angebracht war, offenbar geändert. Der besagte Kunde hatte vor zwei Tagen bei der Aushändigung seines neuen Fahrzeugs bemerkt, dass dieses nicht über den Alcantara-Bezug verfüge, welcher bei allen zuvor ausgelieferten Model 3 verwendet wurde.

 

Dasselbe Thema wurde auch im inoffiziellen Onlineforum Tesla Motors Club losgetreten, wo sich weitere Betroffene meldeten, die ihre Fahrzeuge in den letzten beiden Tagen ausgehändigt bekommen haben. Demnach könnte die Änderung innerhalb der letzten Woche passiert sein, da es vor dem 9. Januar keine Meldung über den neuen Bezug gab.

Gegenüber dem Onlinemagazin Electrek begründete Tesla die neuen Stoffbezüge wie folgt:

Mit zunehmender Steigerung der Model 3-Produktion und der Produktion weiterer hochqualitativer Fahrzeuge für unsere Kunden, werden alle Model 3-Fahrzeuge mit dem gleichen Premium-Material für den Dachhimmel ausgestattet, welches auch in unseren Flaggschiffen Model S und Model X zu finden ist, was von Beginn an für diese Phase der Produktion geplant war.

Nun klingt das für viele andere Teilnehmer in den Diskussionen nicht wirklich glaubwürdig. Zum einen empfinden viele den nun genutzten Stoffbezug nicht als „hochwertig“ im Gegensatz zu dem bisher genutzten Alcantara. Zum anderen verlief der Wechsel ohne Ankündigung und lässt die Frage offen, welches Material dann Tesla bei Fahrzeugen ohne Premium-Upgrade verwenden wird, wenn diese bald in Produktion gehen.

Ein Nutzer aus dem Onlineforum Tesla Motors Club schrieb, dass er von einem Mitarbeiter erfahren haben will, dass der Zulieferer für das Alcantara nach etwa 2.000 Fahrzeuge die Zusammenarbeit mit Tesla beendet habe. Ob Tesla tatsächlich Probleme mit dem Zulieferer hat, kann an dieser Stelle jedoch nicht bestätigt werden.

Ein Indiz, welches diese These stützt, ist die Materialverarbeitung an den Sonnenblenden. Diese wurden zwar auch mit dem neuen Stoff bezogen, doch findet sich an der Spiegelklappe noch ein geringer Teil an Alcantara wieder. Das wirkt für viele Diskussionsteilnehmer nicht durchdacht und lässt vermuten, dass der Wechsel schnell und unerwartet vollzogen werden musste.

 

  • Pamela

    Mir ist das piepsegal. Hauptsache kein Plüsch oder Satin …. und keinen Auspuff.

    • Kyle Seven

      Vielleicht rosa Seide? 🙂

      Past doch gut zum weißen Lack

      • Fritz!

        Wenn er außen auch rosa ist und dadurch etwas günstiger, bin ich der erste, der hier schreit.

        • PV-Berlin

          Ja klar und dann Folie drauf!

          Du kriegst Rosa und musst so rumfahren, kannst du das auch?
          Wenn ja! lade ich dich zum Tee ein!

          • Fritz!

            Ich mach das. Ich finde es sehr praktisch, wenn ich auf dem Supermarkt-Parkplatz mein Auto bereits 4 Reihen vorher sehen kann. Je auffälliger die Farbe, desto besser.

            Erhöht nicht den Wiederverkaufswert, ich weiß. Aber, obwohl ich jetzt mein 26. Auto fahre, wird die Haltedauer doch immer länger.

            Aktuell bin ich am überlegen, das Model 3 in schwarz zu nehmen (ist am billigsten) und dann richtig bunte Folie drauf. Die Aufpreise für eine andere Farbe finde ich eher hoch als günstig.

          • Dirk Pakosch

            Wow, was macht ihr mit euren Autos? Wieso halten die bei euch nicht. Ich habe in mittlerweile 30 Jahren 3 Autos verschlissen, 4 Jahre Trabant 601S, 16 Jahre Mazda 323F und nun 10 Jahre Mazda RX-8. Also bei mir halten die , obwohl ich jeden Tag knapp 120 Km fahre. Waren allerdings bis auf den Trabi Neufahrzeuge.

          • Fritz!

            Naja, in meiner Sturm- und Drang-Zeit hatte ich schon mal 2 bis 3 Autos gleichzeitig und dank guter Schrauberfähigkeiten nicht selten mit den Autos nach einem halben Jahr fahren auch Gewinn gemacht. Es war aber auch Jahrelang die bis max. 2.000,– DM Klasse, die hatten dann schon viel von ihrer Lebensdauer hinter sich. Verschrottet habe ich allerdings keinen, alle wieder verkauft an den Nächsten (außer 2, die mir zu Klump gefahren wurden).

          • Dirk Pakosch

            🙂

    • PV-Berlin

      Grundsätzlich gebe ich dir recht! Nur ist die Auswahl des richtigen Materials beim Kauf ein sehr wichtiger Punkt! Warum?

      Wenn du das Auto wieder verkaufen möchtest oder wie ich dein Auto sehr lange nutzen möchtest. Ich lasse mein Auto 2 bis 5 mal im Jahr richtig reinigen (fahre ja wenig mit dem Privaten Auto) und deshalb schaut der Tata aus 2006 besser aus, als viele Neufahrzeuge, wo die Besitzer zu geizig waren oder eben keine Ahnung.

      So einen Tesla sollte man ohne weiteres 10 Jahre gut nutzen können. Denn den wird sich ja kein junger Mensch leisten wollen ( jünger als 30 ohne Kids).

      Da ich ja so ca. 1.000………. Leasingfahrzeuge im Leben gemacht habe ist das auch finanziell interessant (So wie früher die Klimaanlage)

  • Jakob

    Das neue Material sieht aus, als wäre es deutlich einfacher zu reinigen. Wenn Tesla das Material außerdem tatsächlich in S und X verwendet, fällt es mir schwer an die Begründung mit dem Lieferanten zu glauben.

    • Facebook User

      Model S und X die ich kenne bzw. auch fahre, haben hochwertiges Alcantara!

      • Teslamag.de (TK)

        Ebenfalls nicht mehr.

        • Facebook User

          Gemäs heutigem Besuch im Servicecenter Bern haben Model S und X nach wie vor Alcantara am Dachhimmel und an den A und B Säulen. Einzig der Streifen Alcantara auf dem Armaturenbrett fehlt nun. Der nette Verkäufer bestätigte mir dies auch noch mündlich. Die Sitze sind nun nicht mehr aus Nappaleder sondern aus Bambusfasern! Sie fühlen sich optisch und haptisch fast gleich an wie die alten Ledersitze. Was sehr erstaunlich ist finde ich.

          • Teslamag.de (TK)

            Warten Sie noch etwas ab, in Amerika ist der Wechsel schon vollzogen. Es dauert nur etwas, bis es rüberschwappt 😉

      • Nelkenduft / AHF

        Alcantara ist synthetischer Müll, der nach kurzer Zeit schon sichtbare Abnutzung zeigt.
        Was in aller Welt soll daran hochwertig sein?
        Unglaublich was das Marketing manchen Leuten in den Kopf setzt, die verkaufen bald noch Aldi-Tüten als hochwertigen Ersatz für Rimova-Koffer.

        • Facebook User

          Syntetisch ist ja wohl fast alles. Es soll ja auch keinen tierischen Ursprung haben. Und mir ist unklar warum ein Dachhimmel im Auto abgenutzt werden kann. Ich zumindest sitze Unten und nicht Oben. Abgesehen davon ist mein Sofa auch mit Alcantara überzogen und das sieht nach 7Jahren genau gleich aus wie am ersten Tag. Und reinigen kann man es auch sehr gut.

          • Nelkenduft / AHF

            Wenn das nur im Dachhimmel verwendet würde (und nicht wie auf dem Foto an den Säulen), dann könnte es dir ja auch egal sein, wenn es ein anderer Stoff ist.
            Mein Sofa ist auch aus Alcantara, die aufwändige Reinigung wäre für mich im Auto inakzeptabel, auch beim Dachhimmel kann es bei älteren Autos nützlich sein, wenn man diesen leicht reinigen kann.
            Offenbar gibt es beim Alcantara auch verschiedene Qualitäten, denn mein Sofa sieht und fühlt sich nicht so billig an wie das in den Autos verbaute Zeug.
            Ich würde mich jedenfalls freuen, wenn Tesla beim Model 3 die Materialien lieber auf Haltbarkeit und gute Reinigung optimiert, da mir das bisher genutzte Alcantara auch optisch missfällt.

        • Dirk Pakosch

          „Alcantara ist synthetischer Müll, der nach kurzer Zeit schon sichtbare Abnutzung zeigt.“
          Dem kann ich so nicht zustimmen, vor allem was die Haltbarkeit betrifft. Die Sitze meines RX8 sind mit beigen Alcantara bezogen, und ich habe noch nie etwas robusteres gesehen wie das. Mein Fahrersitz (ich fahre zu 95% den Wagen allein) sieht absolut noch genauso aus wie die fast nie benutzte Rückbank, und das noch bei dieser hellen Farbe. (Kann ich auch gerne mit Fotos nachweisen) Wenn Tesla darauf verzichtet, ist es in meinen Augen ein Rückschritt.

          • Nelkenduft / AHF

            Offenbar gibt es beim Alcantara entweder massive Qualitätsunterschiede oder es wird minderwertiges Zeug als solches angeboten. Meine Couch von Rolf Benz zeigt jedenfalls auch nach vielen Jahren keine Abnutzung, während ich mehrere Autos kenne, wo das nach relativ kurzer Zeit schäbig aussah. Ob es offiziell Alcantara im Katalog der Fahrzeuge heißt, das weiß ich nicht. Ohne objektiven Vergleichstest kann man daher wohl kaum beurteilen, ob die Änderung bei Tesla ein Fortschritt oder Rückschritt ist.

          • Dirk Pakosch

            Offenbar hat Mazda sich (damals) bei den Bezügen nicht lumpen lassen, und wohl da richtig gutes Zeug verbaut. Dafür habe ich aber an meinem Wagen äußerlich leider schon „Auflösungserscheinungen“. EM ich brauche endlich das MY!!!!

        • Facebook User

          Hier mal ein Link zum Alcantara:
          https://de.m.wikipedia.org/wiki/Alcantara_(Mikrofaserstoff)

          Wikipedia scheint dies also etwas anders zu sehen.

      • Matthias Fritz

        nicht so im Model 3. Alcantara ist eine Marke kein Stoff. es gibt bereits einen Besitzer der Fotos gemacht hat wo sich sein Alcantara-like Stoff verschoben hat.

  • Nelkenduft / AHF

    Is doch beides totaler Mist, der Stoff sieht nicht sehr robust aus und das Alcantara (zumindest in der dargestellten Qualität) wirkt wie ein billiger Filz. Das einzig Wahre ist und bleibt eben veganes Eisbärenbabyfell, wie es Standard in jedem Tesla sein sollte.

  • J. B. H

    Das Neue Ist das gleich Material wie in meinem 2014er 140T EUR Benz. Von daher….

    • Viewer

      Den Unterschied zwischen Farbe und Material ist Ihnen bekannt?

  • Stefan

    Wie wäre wohl die Entscheidung der Kunden gewesen wenn Tesla gesagt hätte „Alcantara ist aktuell nicht lieferbar – nehmen Sie den Wagen auch mit dem Stoff den wir beim Model S/X verwenden oder möchten Sie warten bis Alcantara wieder lieferbar ist?“.

    Ich persönlich interessiere mich nicht wirklich für den Himmel in einem Auto. Sicherlich fährt das Auge mit, aber wichtiger ist doch wie das Auto fährt und das es vor meiner Tür steht 😉

  • PV-Berlin

    Bitte etwas mehr Verständnis , Danke.

    Logisch ist das ein Fehler des Einkaufs &/ der Logistik. Passiert halt, wenn man von einer Manufaktur auf Serie umstellt. Niemand kann einfach so für 2.500 bis 5.000 EH die Woche konstant so mal auf Zuruf liefern. Dass muss schon passen (Fertigung, deren Einkauf, Material, Wartung etc.)

    Die Ausrede ist dünn!
    Aber zeigt, dass man eben zum Massenhersteller mutiert ist.
    Als Aktionär kann ich damit leben, als möglicher Kunde muss ich halt eine Budget einplanen, das Ding (Nicht Modell 3) innen und außen richtig hübsch zu machen.

    *Außen Folie, ganz sicher fahre ich nicht mit einer Farbe rum, die jeder Dödel auch bestellen kann.
    Innen werde ich es krachen lassen, wird ja mein letztes Auto sein!

    =jeder V8 PickUp in Europa soll sich schämen müssen!