Musk bestätigt: Modellschriftzug des Model 3 wird numerisch sein

Wir hatten Ende Januar darüber berichtet, dass Tesla eine kleine Änderung beim Model 3-Schriftzug auf der offiziellen Internetseite eingeführt hat. Während das Logo vorher aus drei horizontalen Linien bestand (≡), wurde dieses kurzerhand mit der Ziffer Drei (3) gebildet. Unklar war bisher jedoch, ob diese neue Schreibweise auch im Modellschriftzug der Fahrzeuge verwendet wird.

Nun meldete sich Elon Musk auf Twitter zu Wort und beantwortete genau diese Frage einem anderen Twitter-Nutzer. Laut Musk wird auch beim Modellschriftzug, der sich hinten am Fahrzeugheck befindet, die numerische Schreibweise verwendet. Ob die horizontalen Linien überhaupt noch als offizieller Schriftzug irgendwo Verwendung finden, ist bisher nicht bekannt.

Wieso Tesla die offizielle Schreibweise geändert hat, wurde nicht gesagt. Vielleicht gibt es diesbezüglich weitere Informationen beim nächsten und endgültigen Enthüllungs-Event zum Model 3. Dieses sollte zum Ende des Quartals stattfinden, erfahrungsgemäß am 31. März beziehungsweise 1. April hierzulande. Der Produktionsstart ist indes für Mitte 2017 vorgesehen.

  • Andreas Ullrich

    Das grafische Symbol im Marken Logo für den Buchstaben E kann mn nicht einfach so als Zahl 3 umfunktionieren. Was macht man denn wenn’s dann mal ein Model 4 geben soll?
    So gesehen macht der Entscheid aus Marketinggründen absolut Sinn. Tesla wird sich mit der künfitigen Vergrösserung der Modellpallette eh Gedanken über eine „logische“ Modellbezeichnung machen müssen.
    – Roadster
    – Model S
    – Model X
    – Model 3
    lassen das noch nicht erkennen…

    • JK

      Andere Automobilhersteller haben meistens eine interne Bezeichnung (Polo 6R, Mercedes w241…). Dann heißt das Model 4 einfach Model Y und gut. Sehe da kein Problem.

      • Fritz!

        Model Y ist das SUV auf Basis des Model 3, ein Model 4 (also einen kleineren als Model 3) wird es so nicht geben.

        Ist aber Definitionssache…

        • JK

          Ja, danke für die Details. Wollte auch eher auf diese internen Bezeichnung aus.

    • Marian Finkbeiner

      Tesla hat als Mission Elektroautos sexy zu machen, die erste (und entscheidende) Produktpalette „SEXY“ oder eben „S3XY“ zu nennen macht da meiner Meinung nach schon definitiv Sinn.

  • Daniel Claas

    Ein Punkt kann sein, dass Tesla für den Firmennamen das E als horizontale Striche darstellt. Wenn man nun das Model 3 mit diesen ebenfalls verwenden würde, könnte es zu Verwechslungen im Namen kommen und der Eindruck enstehen, dass das Model 3 doch Model E heißt. Dies ist aber nicht der Fall, also wird lieber eine nummerische Drei verwendet. Meine Idee 😉