Tesla tritt Charging Interface Initiative (CharIN) bei, welche das CCS-Ladesystem fördert

Wie aus einer knappen Mitteilung hervorgeht, ist Tesla kürzlich der Charging Interface Initiative (CharIN) beigetreten. Die CharIN ist ein Zusammenschluss von Fahrzeugherstellern, Zulieferern und Organisationen, die das Ladesystem Combined Charging System (CCS) global fördern und weiterentwickeln wollen. Zu den Mitgliedern gehören vor allem deutsche Unternehmen, darunter BMW, Daimler, Porsche, Audi, Volkswagen und Opel.

Das CSS-Ladesystem ermöglicht sowohl das Laden mit Wechselstrom (AC) als auch das Laden mit Gleichstrom (DC) über einen einheitlichen Stecker, dem sogenannten Combo-Stecker. Wie InsideEVs berichtet, soll CharIN die Arbeiten an einem 150 kW CCS-Ladestandard vollendet haben und aktuell an Ladeleistungen von bis 300 kW arbeiten.

Sicherlich ist Tesla nicht beigetreten, um kurzfristig auf das Ladesystem CCS zu wechseln. Der Elektroautobauer bietet jedoch bereits einen CHAdeMO-Adapter an, welcher an entsprechenden Stationen genutzt werden kann. Einen ähnlichen Adapter könnte Tesla zukünftig auch für CCS anbieten, um die Lademöglichkeiten der eigenen Kunden zu erhöhen.

CHAdeMO-Adapter von Tesla.

CHAdeMO-Adapter von Tesla.