Tesla Model 3 soll möglichst viele Kundenkreise ansprechen

tesla-model-3-kundenkreis

In einem Interview mit Auto Express erklärte Chris Porritt, Vice President of Engineering bei Tesla Motors, dass der kommende, kleinere Tesla sich noch im Anfangsstadium seiner Entwicklung befindet und noch nicht wirklich festgelegt wurde, welche Kundenkreise man mit dem Fahrzeug ansprechen will. Klar ist lediglich, dass der Verkaufspreis um die 30.000 bis 35.000 Pfund sein soll.

„Wir wissen noch gar nicht, welchen Kundenkreis wir mit dem Fahrzeug ansprechen wollen. Wir wollen jedoch einen möglichst größeren Kundenkreis ansprechen – viele von ihnen“, erklärt Porritt im Interview. „Wir haben spezifische Kunden für das Model S, wir haben eine Idee für das Model X, aber für das Model 3 müssen wir möglichst mehr Kunden ansprechen“, fügte er hinzu.

„Wir wollen, dass das Fahrzeug um die 30.000 bis 35.000 Pfund kostet und viele verschiedene Kunden anspricht. SUVs, Kombis – wer weiß?“, äußert sich Porritt zu den Zielsetzungen mit dem Model 3. Eine neue Analyse schätzte den Verkaufspreis des Model 3 indes bei circa 50.000 US-Dollar, was beinahe 40.000 Pfund sind. Sehr weit daneben lag man also nicht.

„Die Technologie die wir aktuell nutzen ist relativ teuer. Um das Model 3 zu einem günstigeren Preis anbieten zu können, müssen wir entsprechend unsere Kosten senken“, erklärt Porritt. „Wir müssen eine höhere Effizienz erzielen oder günstigeres Material nutzen bzw. das benutzte Material kosteneffektiver nutzen“, hieß es weiter. Die neue Gigafactory könnte hier der Schlüssen sein.

Auch auf ein mögliches neues Sportmodell ging Porritt kurz ein: „Wir bauen vielleicht irgendwann erneut einen Roadster oder einen neuen Sportwagen. Aktuell liegt unser Fokus jedoch darauf höhere Absatzzahlen zu erreichen, als uns auf ein spezielles Produkt zu fokussieren.“ Ein neues Sportmodell kann also noch einige Jahre dauern – der Absatz hat erstmal Vorrang.

  • ELMO

    Wenn ich jetzt „Euro“ einsetzen darf an den drei Stellen, an denen im Artikel „Pfund“ steht, dann kann ich wieder folgen, dann gehen auch die Berechnungen und Ankündigungen auf. Andernfalls… 🙁

    • TK

      Ich war auch erstaunt, bisher hieß es immer in Euro bzw. US-Dollar. Nun könnte der Preis doch über den eines 3er BMW bzw. Audi A4 liegen. Es werden aber sicherlich noch zahlreiche Aussagen kommen, die wieder andere Preise nennen. Ich denke so früh in der Entwicklung kann selbst Tesla Motors nur spekulieren.

  • Autojoe

    Bei einem Preis von US$.50.000,- liegt er in USA vom Tesla S nicht sehr weit weg. Der wird sicher dann als Verkaufspreis in Oesterreich bei 70.000,- liegen und da spielt dann schon in der höheren Liga und wird somit fuer sehr viele leider ein Traum bleiben.

  • Dr. M.

    Bleibt abzuwarten und zu hoffen, was und dass die Gigafactory etwas für die Batteriepreise bringt.
    Oder war es ein Irrtum? Wäre ja zu hoffen.
    Aber wenn das kein Irrtum ist, dann macht es natürlich einen deutlichen Unterschied, ob es Euro oder Pfund sind. 30.000 Pfund sind rund 38.000 Euro (also ca. 28% Aufschlag), und das dürfte erst die Basisversion sein, mehr Reichweite wird dann mehr kosten, von Sonderausstattung gar nicht erst zu reden. Und dann dürften das die US-Verkaufspreise sein, wie beim Model S wird der Preis in Europa schon (auch, aber nicht nur) wegen der dort immer im Endpreis enthaltenen MwSt deutlich höher liegen.
    Und wenn dann auch noch der Eurokurs weiter gegenüber dem Dollar baden geht, dann wird es auch noch mehr sein – siehe Begründung für die (teilweise schon umgesetzten und nicht nur angekündigten) Preiserhöhungen beim Model S.
    Da sollte Tesla wohl mal ernsthaft über eine Produktion in der Eurozone nachdenken (das machen die deutschen Hersteller in den USA ja umgekehrt genauso), sonst wird das mit dem Absatz des Model 3 in Europa wegen des Preises evtl. etwas kompliziert. Die Fabrik in Freemont soll ja angeblich eh zu klein sein…..
    Ob man sich da am Ende doch mal mit dem KIA Soul EV näher auseinandersetzen muss :-), wenn man nicht vor lauter Begeisterung auch gleich noch in seinem E-Auto übernachten will, weil man sich die Miete seiner Wohnung nicht mehr leisten kann ?

    • TK

      In einem kürzlich stattgefundenen Interview mit Auto Bild spricht Elon Musk wiederum von 30.000 Euro. Entweder war es also ein Irrtum oder man ist sich selbst noch nicht sicher was genau möglich sein wird und will nicht zu viel versprechen.