Tesla möchte offenbar eigenen Musikstreaming-Dienst anbieten

Wie das Nachrichtenmagazin Recode berichtet, ist Tesla aktuell in Gesprächen mit Vertretern der Musikindustrie, um einen eigenen Musikstreaming-Dienst anzubieten. Wie nicht näher genannte Quellen berichten, soll Tesla bereits mit allen großen Musiklabels in Bezug auf Lizenzrechte gesprochen haben, um den Streaming-Dienst zusammen mit den eigenen Fahrzeugen anzubieten.

Noch sei unklar, wie das Angebot genau gestaltet sein soll. Man geht jedoch davon aus, dass Tesla verschiedene Serviceleistungen anbieten will, beginnend mit einem Radiodienst ähnliche Pandora. Wieso Tesla keine bereits existierenden Anbieter wie Spotify (nur in Europa integriert) oder Apple Music in sein Angebot aufnimmt, ist indes nicht bekannt.

In einer Stellungnahme erklärte Tesla, ohne die Meldung zu dementieren: „Wir glauben, es ist wichtig eine außergewöhnliche Erfahrung im Auto zu haben, weshalb unsere Kunden die Möglichkeit haben sollten, die Musik zu hören, die sie wollen, von egal welcher Quelle sie sich aussuchen. Unser ganz einfaches Ziel ist es, die Maximale Zufriedenheit unserer Kunden zu erreichen.“

Elon Musk zeigte sich schon zuvor offen für Verbesserungsvorschläge im Hinblick auf den Media Player der Tesla-Fahrzeuge, da er anscheinend selbst noch nicht ganz zufrieden damit ist: