Tesla Motors bietet neue Service-Pläne an

Tesla Motors hat auf der eigenen Webseite die Informationen zu den Service-Plänen aktualisiert und umfangreich erweitert. Bisher gab es eine Servicepauschale von 660 Euro, doch diese wurde mit den neuen Optionen gestrichen. Aktuell sind folgende Optionen buchbar:

  • Vorausbezahlter 3-Jahres-Wartungsplan, € 1.575
    Eine Inspektion pro Jahr oder 20.000 KM (je nachdem was zuerst eintrifft) – bis zu 3 Jahre oder 60.000 KM
  • Vorausbezahlter 4-Jahres-Wartungsplan, € 2.450
    Eine Inspektion pro Jahr oder 20.000 KM (je nachdem, was zuerst eintrifft) – bis zu 4 Jahre oder 80.000 KM
  • Vorausbezahlter 8-Jahres-Wartungsplan, € 4.675
    Eine Inspektion pro Jahr oder 20.000 KM (je nachdem was zuerst eintrifft) – bis zu 8 Jahre oder 160.000 KM

Falls man keinen Wartungsplan bucht, wird in den Jahren 1, 3, 5 und 7 der Service mit jeweils 475 Euro nun deutlich günstiger. Dafür werden die Jahre 2, 4, 6 und 8 mit 825 Euro beziehungsweise 1.025 Euro wiederum deutlich teurer. Mit den angebotenen Wartungsplänen ist es jedoch möglich, insgesamt mehrere hundert Euro zu sparen.

Schließt man einen solchen Wartungsplan ab, kann man diesen nicht an einen neuen Eigentümer übertragen, wenn man sein Fahrzeug verkauft. Man kann jedoch eine Vertragsauflösung beantragen und den Restwert des Servicevertrags ausgezahlt bekommen.

Anbei ein Auszug der einzelnen Wartungsposten in der Übersicht:

tesla-service-plan-2016-wartungsposten-uebersicht

  • Sascha

    Das Bild gibt eine gute Übersicht über die Leistungen und die Preise. Somit ist es für einen Verbraucher wesentlich einfacher zu kalkulieren und zu planen! Sehr transparenz im Gegensatz zu manch anderen Herstellern. Das finde ich toll an Tesla.

    • notting

      Das ist das erste Mal, dass ich irgendwo die Servicekosten bei Tesla abseits eines Servicevertrags sehe (ein Service-/Wartungsplan ist für mich ein Dokument, wo drinsteht, was beim Service/der Wartung gemacht werden muss, was man i.d.R. kostenlos erhält).
      Außerdem ist mir noch kein Hersteller aufgefallen, wo ich nicht im Internet die ungefähren Kosten für den Service herausfinden konnte -> http://werkstatt.autoscout24.de/ bzw. http://www.dat.de/online-services/service-fuer-verbraucher/reparaturkosten-kalkulieren.html#/
      Kannst du ein Beispiel nennen? Bzw. viele Hersteller bieten ja auch Wartungsverträge.
      Ok, bei meinen Links manchmal muss man mit der EZ spielen, damit mal A- _und_ B-Wartungspreise sieht. Andererseits sind z. B. bei Renault bei bestimmten Teilen die Intervalle rein fahrleistungsbezogen, anders als das normale Wartungsintervall, das auch nach einer gewissen Zeit fällig wird, wenn „zu wenig“ gefahren wird. Dadurch können sich die tatsächlichen Preise unterscheiden. Ist mir aber lieber, als wenn ich unterm Strich zuviel bezahle, weil’s nicht gemacht werden musste.

      Mal schauen, wie die Service-Preise beim Model 3 werden, weil ich bei meinem Verbrenner selbst mit Zahnriemen, Scheibenwischer usw. unterm Strich weniger für die Wartung zahle als oben in der Model-S-Tabelle steht.

      notting

  • Erik

    Wenn ich mir so die Wartungsposten anschaue, kann man sich das meiste Sparen und damit auch Geld.

    Zu einem entzieht es mir aller Logik, warum die Schlüsselbatterie jährlich gewechselt und alle zwei Jahre die Klimaanlage gewartet werden soll. Von den Wischerblätter will ich erst garnicht reden. Zum anderen klingt es mir ein bisschen nach ATU Abzocke, jährlich die Spureinstellung und die Umwucht der Reifen zu prüfen, sofern ich den ersten Punkt richtig verstanden habe.

    So wie ich es sehe ist das einzig wichtige alle acht Jahre oder 80tkm einmal die Batteriekühlflüssigkeit zu tauschen. Den Rest kann man sich getrost sparen oder zur gegebenen Zeit selber machen bzw. auch in einer Fremdwerkstatt (Klimaanlagenwartung ca. 79,-€; es wird einfach nur die Rest Klimakühlflüssigkeit abgesaugt und neue wieder aufgefüllt).

    • notting

      .. vor allen Dingen dann auch noch schon alle 20Mm! Bei meinem Verbrenner ist das Wartungsintervall (inkl. Ölwechsel) 2 Jahre/30Mm (bzw. bei später produzierten Fahrzeugen auf 1 Jahr/30Mm verkürzt worden, das Ölwechsel-Intervall blieb aber gleich).

      nottting

  • Dejan Stankovic

    Kein Mensch braucht diese Service…man kann sich das Sparen. Das ist erfunden worden für die Besitzer die unbedingt so ein Service brauchen…
    Mein Model S war ein Vorführer und hat das im Preis drin. Bis jetzt habe ich einmal so eine Wartung durchführen lassen… bin bald bei 65.000 km…