Auch DHL hat zehn Tesla Semi Trucks vorbestellt

Der zur Deutschen Post gehörende Paketdienst DHL hat laut The Wall Street Journal zehn Tesla Semi Trucks vorbestellt. Damit reiht sich der Logistik-Riese zahlreichen weiteren Unternehmen ein, die den neuen Sattelzug von Tesla vorbestellt haben, darunter auch ein erstes europäisches Unternehmen aus Südtirol, welches den Truck importieren will.

DHL sieht vor, die Trucks hauptsächlich für Paketzustellungen vor Ort und für Zustellungen am selben Tag zu nutzen. Alle Fahrzeuge sollen in US-Großstädten eingesetzt werden. Es ist auch geplant, die Semi Trucks auf Strecken mit größerer Entfernung zu testen und auch die Fahrersicherheit und den Komfort genauer unter die Lupe zu nehmen.

Der Tesla Semi Truck soll in der Basisversion (300 Meilen Reichweite) etwa 150.000 US-Dollar kosten, wohingegen die Long Range-Version (500 Meilen Reichweite) bei 180.000 US-Dollar liegen soll. Der Preis für eine Reservierung wurde mittlerweile angehoben: Von anfangs 5.000 US-Dollar, muss man nun 20.000 US-Dollar für eine Reservierung auf den Tisch legen.

DHL arbeitete bereits einige Monate vor der offiziellen Präsentation mit Tesla zusammen und konnte in diesem Zuge auch die Semi Trucks im Voraus testen, bevor es letzte Woche die Reservierung für zu der Zeit noch 5.000 US-Dollar pro Truck getätigt hatte.

  • Northbuddy

    „DHL sieht vor, die Trucks hauptsächlich für Paketzustellungen vor Ort…“ DAS müssen aber grosse Pakete sein 😉

    Ansonsten macht es bei DHL sicherlich Sinn diese Trucks zwischen Verteilerzentren einzusetzen. Bekannte Strecke, eigene Be- und Endladepunkte (mit dann ggf. Lademöglichkeit).

    • PV-Berlin

      DHL ist ja auch in der Logistik tätig. Im Stückgutgeschäft, bzw, ich denke, das ist der Logistikbereich, der Produktionsstätten bedient und wo DHL dafür große Lager betreibt.

      Als Beispiel nenne ich mal Reifen, Motoren, Getriebe u.ä.

      Ford (Deutschland) brauchte mal früher 60 MAN dafür. *Heute kann ich es nicht sagen.

  • PV-Berlin

    Da ich nun mal den Antriebstrang gesehen habe, sehe ich nicht, wie man eine 4*2 SZM fertigen wird können, die im Segment 40 t ZGG tätig wird.

    der Antrieb ist fest im Achskörper verbaut. Sehr viel ungefederte Masse.

    • Michael Reinhard

      Wenn du so detaillierte Bilder hast würde ich die auch gerne sehen.

      • PV-Berlin

        Bilder nicht, aber einen kurzen Film:

        https://www.youtube.com/watch?v=fMctLIU1Eus

        • Michael Reinhard

          Sehr schön, danke!
          Es ist doch immer wieder spannend sich für Tesla zu interessieren.
          Habe leider kein Formelbuch zur Hand und zugegeben auch wenig Lust mich hier einzuarbeiten.
          Aber ich traue Tesla zu, zu wissen was sie tun​.
          Ich kann mir vorstellen dass die zu den Rädern starre Masse der Antriebseinheit in Relation zur rotierenden Masse der Räder vernachlässigt werden kann.

          • Michael Reinhard

            Oh, Überlegungsfehler, Rotation hat quer zur Achse keinen Einfluss.

          • PV-Berlin

            Richtig!

            Wahrscheinlich hast du gesehen, dass die Masse zu beobachten sein wird. Nun haben sie aber auch das System mit Luftfederung und Stoßdämpfern aufgerüstet. Grundsätzlich sind Doppelachs-Antriebs-Systeme ein Sonderfall. Aber da auf die HA auch der Trailer mit ca. 50% seiner Masse wirkt, relativiert sich dies. Selbst die Zugmaschine wird (Ohne Antrieb) > 50% Masse auf die HA wirken lassen. Damit werden wir (2.000 bis 3.500 kg HA System) von 1 zu 5 bis > 1 zu 10 haben. (Leer und voll beladen)

          • Longcheck

            „Aber ich traue Tesla zu, zu wissen was sie tun​.“
            Jepp, und DHL ebenfalls.
            Nicht alles ist bereits jetzt für die Öffentlichkeit sinnvoll und damit für die Konkurrenz. Die dürfen erst einmal gerne weiter schmoren. Wie man hier lesen konnte, sind bei so einigen aufgrund dieser Erkenntnisse wohl bereits die Sicherungen durch geschmort 😉

            Wie skrupellos auf Kosten anderer Daimler so etwas (über Sixt) gemacht hat, kann man hier nachlesen:
            http://www.spiegel.de/auto/aktuell/tesla-daimler-ramponiert-tesla-mietauto-bei-heimlichen-tests-a-1181279.html
            Wenn da noch jemand glaubt, dass die noch wenigstens einen funken Anstand haben…

          • Longcheck

            Hier noch der LInk zu einer Industriepionage von Daimler von Ende August, Streetscooter betreffend.
            http://www.aachener-zeitung.de/news/wirtschaft/spitzelt-daimler-beim-post-streetscooter-1.1703621

          • Dirk Pakosch

            Hier noch ein Link zu einem Artikel, der hoffentlich nur eine Fake ist, ansonsten müßte man echt fragen, ob der keine anderen Probnleme hat (s. M3)
            http://www.spiegel.de/wissenschaft/weltall/tweet-von-elon-musk-das-erste-auto-im-all-a-1181452.html

  • Longcheck

    … und ein großer Bierbrauer ebenfalls:
    40 Vorbestellungen:
    https://www.marketwatch.com/amp/story/guid/DA62E90F-B211-4AF6-9C66-9485A66AF247