Autopilot 2.0: Neues Update ermöglicht Lenkautomatik auch außerhalb von Schnellstraßen

Tesla rollt für den verbesserten Autopiloten aktuell ein Update aus (v8.0.17.5.36), welches die Lenkautomatik (Autosteer) auch außerhalb von Schnellstraßen ermöglicht. Seit der Veröffentlichung im Januar, konnte der Autopilot 2.0 mittels Geoblocking hauptsächlich nur auf Autobahnen und Schnellstraßen genutzt werden, die durch einen Mittelstreifen eine klare Trennung hatten.

Das neue Update sollte nach und nach für alle Fahrzeuge mit der neuen Autopilot-Hardware zur Verfügung stehen. Es ermöglicht die Lenkautomatik auf Straßen mit zulässiger Höchstgeschwindigkeit von bis zu 50 km/h, wobei auch hier Fahrbahnmarkierungen vonnöten sind. Dabei kann die Geschwindigkeit um bis zu 10 km/h oder den Wert, den man selbst im Fahrzeug als Toleranz konfiguriert hat, jedoch höchstens 10 km/h, überschritten werden.

Mit dem neuen Update kommt der verbesserte Autopilot seinem Vorgänger, dem Autopiloten der 1. Generation, immer näher. Bisher ist das System noch nicht auf dem Stand des Vorgängers, das könnte jedoch in den nächsten Wochen bereits erreicht sein. Anschließend dürfte der verbesserte Autopilot das Vorgängersystem nach und nach deutlich übertreffen.