Elon Musk: Finale Enthüllung des Model 3 könnte erst nach Produktionsstart im Juli kommen

Nachdem Tesla gestern Abend den Quartalsbericht zum letzten Quartal des Jahres 2016 veröffentlicht hatte, gab es im Anschluss den Conference Call, bei dem die Tesla-Führungskräfte auf einige Fragen von Analysten und Anteilseignern eingingen. Dabei sagte Elon Musk (via Electrek), dass das nächste Enthüllungs-Event zum Model 3 womöglich erst nach Produktionsstart stattfindet.

Im November erklärte Musk noch, dass man das nächste Enthüllungs-Event zum Model 3, bei dem das finale Fahrzeug vorgestellt wird, „vermutlich in drei bis vier Monaten von heute“ erwarten könne. Aufgrund dieser Aussage wurde vermutet, dass die endgültige Enthüllung am 31. März 2017 stattfindet, genau ein Jahr nachdem das Model 3 erstmals präsentiert wurde.

Noch ist nicht klar, ob die finale Enthüllung tatsächlich erst nach Produktionsstart im Juli stattfindet. Die ersten Fahrzeuge, die Tesla produziert, werden sowieso an die Mitarbeiter von Tesla und SpaceX übergeben, die sich das Model 3 als erste vorbestellen konnten. Der Branchendienst Electrek schätzt, dass die Mitarbeiter der Unternehmen zusammen circa 10.000 Reservierungen vorweisen.

Zum Produktionsstart erwartet Tesla weniger als 1.000 Fahrzeuge pro Woche produzieren zu können. Vor dem Hochfahren der Produktion und der ersten Auslieferungen an Endkunden, wird man mit den Fahrzeugen der Mitarbeiter Erfahrungen sammeln und Probleme beheben können. Der Online-Konfigurator wird für Mitarbeiter entsprechend vor Produktionsstart geöffnet.

Nun sagte Musk, dass man circa zur selben Zeit das finale Enthüllungs-Event zum Model 3 durchführen und den Online-Konfigurator für alle anderen Kunden öffnen wird, die eine Reservierung getätigt haben. Anschließend wird Tesla die konfigurierten Fahrzeuge produzieren, wobei potenziell über 400.000 Kundenaufträge abgearbeitet werden müssten.

In Bezug auf die finale Enthüllung, sprach Musk von „Verfeinerungen“ am Design des Model 3, wodurch er möglicherweise jede größere Veränderung vom zuvor gezeigten Prototypen versuchte runterzuspielen. Er sagte jedoch anschließend, dass das Fahrzeug „in einigen Bereichen deutlich besser wird“ als der zuvor präsentierte Prototyp vor circa einem Jahr.