InsureMyTesla – Spezielle Tesla KFZ-Versicherung nun auch in Deutschland erhältlich

Wir hatten im August letzten Jahres darüber berichtet, dass Tesla mit der sogenannten InsureMyTesla eine speziell für Tesla-Fahrzeuge entwickelte KFZ-Versicherung in Kooperationen mit großen Versicherungsunternehmen anbietet. Zu der Zeit gab es das Angebot jedoch lediglich für Australien (über QBE Insurance) und Hongkong (über AXA General Insurance).

Nun bietet Tesla dasselbe Angebot auch in Deutschland und Nordamerika an. Während es für Deutschland eine entsprechend eingerichtete Informationsseite auf Tesla.com gibt, fehlt diese für Österreich und die Schweiz. Es kann jedoch nicht ausgeschlossen werden, dass es für diese Länder ebenfalls ein solches Angebot gibt – oder bald geben wird.

In Deutschland kooperiert Tesla mit dem Versicherungsunternehmen AXA, welches ebenfalls eine passende Informationsseite veröffentlicht hat. Demnach gehört folgendes zum Leistungsumfang:

  • 24 Monate Neupreisentschädigung für Ihren Tesla
  • Versicherung Ihres Akkus
  • Absicherung Ihrer Ladestation (Tesla Wall Connector) im Schadenfall
  • Versicherung von Schäden, die beim Aufladen an öffentlichen Ladestationen entstehen
  • Schneller und komfortabler Pannen- und Unfallservice

Der „Premium-Schutz“ Baustein bietet folgende Zusatz-Leistungen:

  • 36 Monate Neupreisentschädigung
  • Smart-Repair-Verfahren
  • Rechtsberatung im Schadenfall

Einige Tesla-Fahrer schrieben im Onlineforum „Tesla Fahrer und Freunde“, dass ihnen die von AXA gemachten Angeboten nicht zusagten und zu teuer seien. Es dürfte sich also lohnen, verschiedene Angebote im Vorfeld zu vergleichen. Aktuell ist Axa jedoch der einzige Anbieter mit einem speziell für Tesla-Fahrzeuge entwickeltem Angebot in Kooperation mit Tesla.

  • Fritz!

    Auch eMover bietet doch eine spezielle Tesla-Versicherung an (lustigerweise auch schon für das Model 3). Allerdings nicht in Kooperation mit Tesla.

    https://emover24.com/tesla/

    Und die DGVO bitet auch eine Tesla-Versicherung an. Fürs Model S liegen beide bei 1.500,– jährlich, wenn ich das richtig gelesen habe.

    • Nobi

      Das Angebot von AXA Anfang Oktober lag für ein Model S bei 2.918€

      • Fritz!

        2.918,– Euro? Meine Güte. Was bekommt der Kunde dafür? Einen vergoldeten Vertrag?

        Wenn ich grob die Leistungen vergleiche, würde ich ca. auf doppelt so teuer tippen…

        • PV-Berlin

          Für eine Vollkasko mit sagen wir mal 1.000 € Selbstbeteiligung in der Liga immer noch ein Schnäppchen. An 1.500 € glaube ich eher nicht.

          Frage mal einen A8 oder S8 bei deiner Versicherung an. Wenn sie da überhaupt ein Angebot machen, dann vorne ganz sicher nicht mit einer 2.

          Man muss schon Apfel mit Äpfel vergleichen.

          *Wer versichert sowas privat? So bescheuert kann man eigentlich nicht sein.

          *Ich mache schon lange keine Kasko mehr, aber das wird wohl kaum einer hier nachmachen (dürfen) wollen.

          • W. Müller

            Flyer nicht gelesen im Link von Fritz! ?

            Haftpflicht, Vollkasko, eine Reihe von Zusatzleistungen, die sonst ein Schutzbrief enthält bei 500,-€ Selbstbeteiligung:
            1498,75 € laut dem Angebot.

            In der Schweiz bekommt man den für ca. 1800,- bis 2000,- CHF komplett versichert. Entspricht je nach Wechselkurs 1565,- € bis 1740,- €

            Die Zürcher hat noch spezielle Konditionen.

            Das ist jetzt weniger eine Glaubens- als vielmehr eine Wissensfrage.

    • Markus Besch

      Es gibt doch auch diese Versicherung: Vermittler: +31 (0)88 – 054.50.54 info@eas-insurance.com
      Versicherungsgeber ist die Gothaer Telefon 0221 308 00 / E-Mail: info@gothaer.de
      Das kostet mich 1200 € p.a. oder weniger:

      Sie bieten mir Ihnen folgende Deckungserweiterungen:
      • Tesla Motors wird Sie bei jedem Schadenfall unterstützen
      • Es besteht eine vorläufige Deckung, bis zum Erhalt der
      Versicherungspolice, in Haftpflicht und Vollkasko, für jedes in
      Deutschland mit einer EVB-Nr. der Gothaer zugelassenen Fahrzeug
      • Kein Unterschied zwischen Geschäfts- und Privatkunden
      • Mehrwerte sind bis zu einem Gesamtfahrzeugwert von € 135.000,-
      beitragsfrei und ohne zusätzliche Deklaration, mitversichert
      • es ist keine Alarmanlage notwendig
      • GAP-Versicherung bis zu einer Differenz von € 7.500,-
      • Neuwagenentschädigung 24 Monate
      • Kein Abzug Neu für Alt
      • Schlüsselverlust bis € 1.000
      • Dach- und Schneelawinen gelten in der Teilkasko mitversichert
      • Fährklausel
      • Mitversicherung von Tierbiss und Folgeschäden bis € 3.000.
      • Zulassungs- und Entsorgungskosten nach einem Totalschaden bis € 1.000

  • Skynet

    Niemand wird gezwungen dort abzuschließen und AXA war bei KFZ noch nie wirklich günstig. Was mir nur auffällt ist der Leistungsumfang. „24 Monate Neupreisentschädigung “ bietet nicht jeder. Der Rest dürfte sowieso versichert sein, wofür dafür AXA bezahlen?

    • Chris Gastberger

      In Österreich gibts sogar 4 Jahre Neuwertentschädigung 🙂 . Wer infos braucht einfach melden

  • Colin

    UPDATE: Telsa ändert Preise in Deutschland! Das S 75D kostet weniger, das Komfort-Paket mehr.

    • Fritz!

      Und dabei den Preis gleich um unverschämte 50,– Euro angehoben (mit Komfort-Paket jetzt 82.120,– statt 82.070,– Euro vorher).

      Die anderen Preise vom Model S (also 100D von 108.920,– auf 105.320,– und P100D von 149.870,– auf 144.670,–) sind merklich gesenkt worden (sowohl in den USA als auch hier).

      Ich weiß aber nicht, wann die anderen Preise gesenkt worden sind. Ist evtl. schon ein wenig länger so.

      • Andre

        Im Juli wurden die Preise für die Top Modelle zuletzt gesenkt. Gegenüber Mai ist ein P100D damit schon 13k billiger geworden, der 100D immerhin noch 4,6k

  • Michael Völker

    Bei der Versicherung ist doch auch Diebstahl mitdrin, da müßte doch für Tesla total günstig die Verscherung ausfallen oder gibt es da Statistiken wieviel davon geklaut worden sind ? …..was ja erst mal völlig sinnfrei ist so ein Fahrzeug zu klauen….

    • Fritz!

      Naja, Handykarte rausnehmen, das Ding in den Osten verkaufen (dort gibt es eh fast keine Supercharger) und der geklaute Tesla wird noch lange funktionieren. Auch ohne Updates…

    • Stefan

      So, so – Diebstahl ist völlig sinnfrei?
      Dafür sind aber in Europa schonm ziemlich viele Tesla Fahrzeuge gestohlen worden.
      Anscheinend ist der Ersatzteilbedarf so gross das sich das lohnt.

      Für die Versicherungsprämie aber sicherlich in Summe wichtiger ist der Punkt das Reparaturen sehr teuer sind weil es sich z.B. um eine Aluminium Karosserie handelt und die Preise die Tesla aufruft sind ja auch nicht gering.

      Als Tesla Kunde kann ich aber sehr gut auf solche Kooperationen mit einem einzelnen Versicherungsunternehmen verzichten. Ein einfacher Preisvergleich zeigt das dieses Angebot nicht kostengünstig ist (natürlich bei vergleichbarer Leistung).

      Gottseidank gibt es Foren wie tff-forum.de – dort kann sich jeder darüber informieren was andere Tesla Kunden an Erfahrungen gesammelt haben.

      • Michael Völker

        Danke für die Ausführliche Antwort, habe das Fahrzeug als ganzes gesehen und die Ersatzteil versorgung und Aluminium verdrängt….Aber genau darum geht ea ja bei dieser Plattform, Informationen zu sammeln um sein erarbeitetes Geld sinnvoll auszugeben oder sich einen Traum erfüllen kann.