Model 3: Easter Egg zollt beteiligten Tesla-Mitarbeitern Anerkennung

Wie alle bisherigen Tesla-Fahrzeuge hat auch das Model 3 sogenannte Easter Eggs in der Fahrzeug-Software verbaut, die keine wirkliche Funktion haben, sondern lediglich der Unterhaltung dienen. Mit zunehmender Anzahl an ausgelieferter Fahrzeuge, ist es nur eine Frage der Zeit, bis auch im Mittelklassefahrzeug alle Easter Eggs entdeckt werden.

Nun entdeckte ein Model 3-Besitzer das erste speziell nur in diesem Fahrzeugmodell enthaltene Easter Egg. Es ist ein Foto einiger Mitarbeiter mit dem Model 3, darunter CEO Elon Musk und Chef-Designer Franz von Holzhausen – beide in der Mitte. Dabei handelt es sich um eine Art Anerkennung an einige der an der Entwicklung des Model 3 beteiligten Tesla-Mitarbeiter.

Um das Easter Egg zu aktivieren, muss man oben auf das T-Symbol drücken, welches grundsätzliche Informationen zum Fahrzeug anzeigt. Nun drückt man auf den dort ersichtlichen Modellschriftzug „Model 3“ auf die Zahl „3“ und hält diese für etwa zehn Sekunden gedrückt. Anschließend wird das abgebildete Fahrzeug verschwinden und es taucht das oben abgebildete Foto auf.

  • Fritz!

    Manchmal frage ich mich, wieviel Langeweile & Zeit einige Leute in ihrem Auto/Tesla verbringen. Drücken die auf alles, was sie sehen, erstmal 10 Sekunden drauf und schauen, was passiert?

    OK, im Stau hat man tatsächlich viel Zeit dafür, daher ist es OK und für uns lustig.

    • Ich finde das absolut toll und zeigt wie detailverliebt und begeistert die Macher dieses Autos selbst sind und wofür sie stehen.
      Das ist authentisch und da steckt Herzblut drin.
      Nicht so wie die ganzen Prospektfotos wo sich ein Vorstandsvorsitzender neben das Auto hinstellt oder vielleicht sogar nur daneben reingeschnitten wird…

    • Dustin

      Beim Model S gab es auch so ein Easter Egg. Deshalb suchten es einige auch beim 3.

  • Ich finde es auch toll.

  • Elektroautofan

    Wenn wir schon bei Easter Eggs sind… Weiß jemand, was der Santa Mode im Model s ist?

    • Bernd Bruegge

      Audioaufnahme drücken und „Ho ho Ho“ sagen

    • Facebook User

      Das bedeutet, das in der Mitte des kleineren Displays an Stelle des eigenen Fahrzeugs ein Santa Schlitten mit Nikolaus drauf zu sehen ist. Ausserdem schneit es noch und die Santa-Musik läuft. Wenn man ein anderes Fahrzeug einholt, ist dieses nun als Rentier dargestellt. Und wenn man den Blinker stellt, erklingt Glockengeräusch 🙂

      • Elektroautofan

        Danke, werde ich bald ausprobieren 🙂

  • Daniel Zeiler

    Das muss man sich mal vorstellen, ein Auto mit Easter Eggs, einfach großartig 😀

  • Andreas Ullrich

    Das schönste Easter Egg wäre, wenn bis Ostern 2018 100.000 Vorbesteller Ihr Model 3 geliefert bekämen. Ostern Ist zwar dieses Jahr am 1. April aber noch fast volle 3 Monate dahin…und kein Scherz 😉

    • Fritz!

      Könnte knapp werden. Gerade aktuelle Zahlen in Motortalk gesehen/geklaut. SInd gute Zahlen, aber könnten noch besser sein:

      Die Zahlen sind da:
      https://electrek.co/2018/01/03/tesla-model-3-delivery-record/

      – 1550 ausgelieferte Model 3 im Q4 bedeutet ca.
      – 1060 Auslieferungen in Dezember.
      – 860 befinden sich noch im Transit.
      – Insgesamt 2425 Model 3 im Q4 hergestellt
      – bereits bei 1000St/Woche angekommen (wenn auch nur in den letzten Tagen des Jahres 2017).
      – Ziel von 5000St/Woche bis Ende Q2

      • Thomas

        Das Ziel der 5000 Stück/Woche wurde noch zuletzt Ende Q1 genannt, oder?!

        • Fritz!

          Jupp, ist verschoben worden auf den ursprünglichen Plan, der bei der Vorstellung des Model 3 am 31.3.2016 genannt wurde.

          Zwischenzeitlich waren sie wohl etwas zu euphorisch, was die Zeitpläne angeht.