Musk bestätigt: Über 500.000 Reservierungen für das Tesla Model 3

Nachdem Tesla das Model 3 Ende März 2016 zum ersten Mal offiziell präsentierte, hat man zuletzt im Mai desselben Jahres die Anzahl der Reservierungen preisgegeben. Zu der Zeit sprach man von über 375.000 Reservierungen. Nun, mehr als ein Jahr später, wusste man, dass es mittlerweile mehr Reservierungen sein müssten, doch wie viele genau, konnte bisher nur vermutet werden.

Bevor Tesla mit dem gestrigen Launch-Event alle Spezifikationen zum Model 3 preisgab, wurde zuvor eine Einweisung für die Presse abgehalten, bei der auch Elon Musk anwesend war. Dort erklärte sich der CEO bereit (via Electrek), ein erstes Update zur Anzahl der Reservierungen zu geben, auch wenn er selbst glaubt, dass dies nicht die tatsächliche Nachfrage widerspiegelt, da Tesla offenbar alles dafür tut, um das Model 3 nicht zu bewerben:

Wir tun alles, was wir können, um das Auto nicht zu verkaufen.

Laut Musk gibt es trotz dieses Vorgehens mittlerweile über eine halbe Million Reservierungen für das Tesla Model 3. Bei einer Anzahlung von 1.000 US-Dollar pro Reservierung (je nach Land etwas abweichend), hat Tesla über 500 Millionen US-Dollar an Kapital zum Nullzins eingesammelt. Bei einem von Musk geschätzten Durchschnittspreis von 42.000 US-Dollar pro Fahrzeug entspricht das potenziellen Erlösen von über 21 Milliarden US-Dollar.

Würde man tatsächlich versuchen, das Auto groß zu bewerben, so würde die Anzahl der Reservierungen in die Höhe schießen, glaubt Musk. Man habe bereits jetzt genug Reservierungen, um die Produktion bis Ende 2018 vollständig auszulasten – sollten alle auch tatsächlich bestellen.