SolarCity soll in den kommenden drei Jahren 500 Mio. US-Dollar zur Bilanz von Tesla beisteuern

tesla-solarcity-500-millionen-bar-bilanz

Nachdem Tesla bereits Ende Oktober weitere Details zur Zusammenführung mit SolarCity bekannt gab, hat man Anfang dieses Monats erneut eine Zusammenfassung der Vorteile der Fusion beider Unternehmen in einem Dokument aufgezählt und Investoren präsentiert. Diese sollen überzeugt werden, am 17. November für die Zusammenführung zu stimmen.

In dem neu veröffentlichten Dokument gibt es keine wirkliche Neuigkeit zu entnehmen. Tesla schreibt auch hier, dass man durch die Zusammenführung das einzige Unternehmen weltweit wäre, dass sowohl im Bereich Energieerzeugung als auch Speicherung und dem Transport aktiv wäre. Diese Tatsache dürfte jedoch nicht ausreichen, um die Investoren für sich zu gewinnen.

Hingegen könnte ein anderer Punkt von großer Bedeutung für die Investoren sein: Man erwartet, dass SolarCity in den kommenden drei Jahren mehr als 500 Millionen US-Dollar in bar zur Bilanz von Tesla besteuert. Der Solarenergiekonzern möchte in Zukunft mehr Solarmodule verkaufen statt diese zu verleasen. Dies dürfte sich auch positiv in der Bilanz bemerkbar machen.

Musk erklärte in einer Telefonkonferenz mit dem SolarCity-Management gegenüber Investoren, dass er mit einer Zustimmung der Aktionäre rechne. Er sei „sehr optimistisch, was den Ausgang der Abstimmung angeht.“ Zudem seien die vorfristigen Stimmabgaben mit einer „überwältigenden“ Mehrheit für die Zusammenführung beider Unternehmen.

  • KingArtus

    Ich denke, es ist sinnvoll fur beide sich zusammen zu tun.

    So hat Solarcity mit einem Schlag Zugriff auf ganz Europa und einige Teile der Welt.
    Außerdem ist Tesla nicht mehr alleine von den Autos abhängig, da durch Solarcity auch das Interesse von den heimspeicher Größe werden würde.

    • Erna

      Ihre Phantasie in Ehren aber wer ist SolarCity und was bieten sie? Bisher hat das Unternehmen der EM Verwandschaft es nicht geschafft in den USA flächendeckend vertreten zu sein. Der Rest der Welt einschließlich Deutschland wird von chinesischen Billigmodulen überschwemmt, an denen auch SolarCity nicht mal annährend preislich rankommt. Dazu stellen weder die Speicherung noch die „neuen“ Dachziegel ein Alleinstellungsmerkmal dar. Sowohl Speicher als auch (teilweise sogar schönere) Dachziegel gibt es bereits mit vorhandenen Vertriebs- und Servicenetzen und vor allem mit der in Deutschland notwendigen bauaufsichtlichen Zulassung.

      Letztlich besteht EM’s Hoffnung darin, dass sich Tesla-Käufer auch für die SolarCity-Produkte entscheiden. Was in Anbetracht der geringen Anzahl und Konkurrenz zu einem dauerhaften Überleben wohl nicht ausreichen wird.

      • KingArtus

        Das mag sein, und dennoch sehe ich eine Chance

      • W. Müller

        Ja Frau Erna, Prognosen sind insbesondere dann schwierig, wenn sie die Zukunft betreffen.
        Sicher wird sich in den nächsten 3-4 Jahren zeigen, ob Tesla es letzten Endes schafft, profitabel zu werden. Ich bin da optimistisch auch wenn ich die ein oder andere Knackpunkte sehe (Turn over zur Massenproduktion M3 zum Beispiel)

        • Hans Gold

          Nun ja Desaster City hat die Chancen von Tesla deutlich verschelchtert.

      • Jakob

        Es wäre schön, wenn wir in Europa, vor allem in DE von Billigmodulen überflutet werden würden. Wobei niemand sagen kann, wie stark denn angeblich die Billigmodule (im Sinne von kostengünstig) subentioniert bzw. gestützt werden.
        Wir werden aber nicht überflutet, unsere Solar-Lobby hat da schon für gesorgt!
        Es gibt in der EU eine Mindestpreis pro KW! Während also überall auf der Welt der Preis pro KW auf unter 45 Cent gesunken ist, liegt er bei uns noch bei 56 Cent!!!! Alles zum Schutze unserer nicht vorhandenen Solar-Industrie.
        Hier mehr Infos: http://www.pv-magazine.de/nachrichten/details/beitrag/eu-kommission–mindestpreis-und-einfuhrzlle-gelten-erst-einmal-weiter_100021395/

        Doch was mich an Ihrer Ausführung mal wieder besonders stört: am deutschen Wesen soll die Welt genesen.
        Wir stellen nicht mal 1% der Weltbevölkerung und damit nicht den wichtigsten Markt. Nehmen Sie sich also nicht so wichtig mit Ihrer bauaufsichtlichen Zulassung, die interessiert in großen Teilen der Welt keinen!

        Bei Ihren Ausführungen haben Sie einen weiteren entscheidenden Unterschied vergessen.
        Tesla hat die Skalierungseffekte, die andere nicht haben. Damit wird Tesla jeden Tag kostengünstiger, in einem Maßstab, den andere nicht mitgehen können (in Kombination von Solar + Speicherung). Gerade sichtbar bei der Powerwall 2.

        • Erna

          …Damit wird Tesla jeden Tag kostengünstiger…

          Wohl eher Jahr für Jahr teurer, siehe die aktuellen Preiserhöhungen.

          Und das nach Expertenmeinung über 30% der Module über Drittländer ohne Strafzoll nach Deutschland kommen sollte Ihnen doch eigentlich bekannt sein.

          https://www.welt.de/wirtschaft/article158064534/Chinas-billige-Solarzellen-fluten-den-Weltmarkt.html

          • Jakob

            Ich erkenne keine Preiserhöhungen bei der Powerwall, ganz im Gegenteil.

            Warum versuche ich eigentlich zu diskutieren, wird ja eh nicht auf meine Argumente eingegangen, außer man hat ein ABER (pseudo) in Petto.

          • Fritz!

            Diskutieren kann das Erna nicht, die kann nur beißen. Und sachliche Argumente hat die noch nie verstanden, von Logik ganz zu schweigen.

          • Hans Gold

            Ach Fritz wo sind ihre sachlichen Argumente und Logik ?

          • Hans Gold

            Nun bei den Fahrzeugen gab es eher Preiserhöhungen. Und die Powerwall 1 ist schon wieder vom Markt.Ppowerwall 2 ist wohl eher für den USA-Markt

      • Pamela

        Herrlich.
        Jetzt haben Sie sich also noch zur Geschmackspolizei ernannt ?
        Leichter Anflug von Größenwahn ?
        Zu den wirklich „neuen“ Dachziegeln gibt es in Deutschland keine Alternative, die nur annähernd daran käme. Unabhängig davon, was jeder einzelne als schöner empfindet, das Tesla-Solar-Dach Textured Glass und Slate Glass kommt dem Schiefer so nahe, dass dies sogar bei der Denkmalbehörde als schön empfunden werden dürfte. Zu allen technischen Fragen haben Sie und ich noch keine Informationen. Ich halte mich daher zurück, Sie vergleichen schon wieder wild drauf los. Sie sagen die Anzahl der Käufer wird nicht ausreichen, ich sage die Amerikaner werden es lieben. Völlig irrelevant was wir beide sagen, wir werden es alle sehen, wenn es sowei ist.
        Wie oft sind Sie eigentlich schon von wievielen gebeten worden, Ihre wertlosen Spekulationen für sich zu behalten ?

        • Erna

          Oh was ist ihnen denn heute wieder über die Leber gelaufen. Schauen Sie doch für einen ersten Überblick einfach mal auf die Seite.

          https://www.photovoltaik-web.de/photovoltaik/module/sondermodule/solar-dachziegel-modulziegel

          Tatsächlich ist das Angebot noch viel größer.

          Das Thema Denkmalschutz ist doch maginal. Schon jetzt schafft man es in vielen Fällen trotz Denkmalschutz PV-Module zu installieren und die Gebäude unter Denkmalschutz in Deutschland nehmen kontinuierlich ab.

          • Pamela

            Eine Erna ist mir über die Leber gelaufen. Aber keine Sorge, meine Stimmung ist gut. Ich brauche keinen ersten Überblick, ich kenne das Angebot.
            Sie sind hier nicht die Einzige, die googlen kann.

            Jeder der sich ein neues Dach auf sein Haus machen will, wird die für sich relevanten Dinge berücksichtigen. Ihre Ratschläge werden es eher nicht sein.

          • Fritz!

            Mit Sicherheit nicht.

            Ich bin in der Lage mir FACH-Informationen zu besorgen und brauche keine falschen, umweltvergiftenden, menschenverachtenden und beleidigenden Kommentare der Drei hier.

          • Hans Gold

            Nun offensichlich sind sie nicht in der Lage sich Fachinformationen zu besorgen Kindergartenfritz. Sonst wüßten sie das Solardachziegel ein alter Hut sind, aber nur wenige sich den Mehrkostenaufwand leisten, und wenn dann nur bei Neubauten

        • Fritz!

          „Wie oft sind Sie eigentlich schon von wievielen gebeten worden, Ihre wertlosen Spekulationen für sich zu behalten ?“

          Anscheinend noch nicht oft genug. Das nährt aber die Theorie, das das Genz und das Erna beides Pseudonyme desselben Teams sind. Nicht in der Lage, die Nachrichten anderer zu lesen oder zu verstehen. Einfach reflexartig reinbeissen, egal ob doofe oder sehr doofe Antwort. Und, wenn überhaupt, dann nur aus Versehen inhaltlich passend zum Thema.

          Es könnten auch Bots sein, die werden ja immer besser. Also gar keine Bio-Einheiten mehr dahinter. Aber die würden wahrscheinlich intelligenter antworten, also doch arme Wichtel, die sonst keine Feeude am Leben haben.

          • Hans Gold

            Ach Fritzchen geh zurück in deinen Kindergarten, ernsthaft argumentieren lernst du wohl nie

          • Fritz!

            Ach Genzchen, daß Sie nun wirklich keine Freude am Leben und totale Langeweile zuhause haben, hätten Sie uns nicht besser sagen können.

            Sie tun mir wirklich leid, so viel Anhnungslosigkeit und Unfähigkeit, Texte zu verstehen trifft man wirklich selten. Ein paar gute Freunde von mir sind Sonderschullehrer, da kann man auch im hohen Alter noch was machen, Sie sollten sich nicht aufgeben und hier belanglosen Kram posten. Machen Sie was sinnvolles mit Ihrem Leben, versuchen Sie, wieder Freude zu empfinden.

          • Hans Gold

            Ach Fritzchen selbst im Kindergarten würde über ihre Hilflosigkeit nur gelacht werden. Außer heißer Luft und dümmlichem ,substanzlosen Geblöke bringen sie doch nichts zu Stande

          • Fritz!

            Das ist aber schade, das sie noch nie gelacht haben. Ich vermute mal, das könnte daran liegen, daß als Kind immer nur ÜBER sie gelacht wurde? Das war aber nicht nett von den anderen Kindern. Sie können ja nichts dafür, das sie anders sind. Aber die medizinische Versorgung auf dem Lande ist halt erst die letzten Jahrzehnte besser geworden, leider zu spät für einige…

          • Hans Gold

            Wie üblich bei ihnen nur dümmliches substanzlose Geblöke ohne Sinn und Verstand

          • W. Müller

            Ich glaube, dass ist ein ganz armer Wicht mit dem man eigentlich Mitleid haben müsste. Würde er nicht hier so beissen, kratzen und spucken im übertragenen Sinne.
            Weil so einen bezahlt ja wohl keine ernstzunehmende Firma als Forentroll.
            Da schiesst sich ja jeder ein klassisches Eigentor.
            Oder dem seinen Golf II GTI hat der Tesla von nebenan nur so verheizt.
            Dann hat er sich vom letzten Geld und total überschuldet einen Porsche 911 gekauft. Und so ein Mist aber auch: Der Tesla von nebenan hat den wieder komplett stehen lassen.
            Das viele Geld futsch, das schwer angeschlagene Ego futsch…
            Mann oh Mann, was ein Schicksal. Armer Wicht eben.

          • Fritz!

            Ja, das klingt nach einer guten Theorie.

            Ich hatte ja den Gedanken, daß er sich mal bei Bastelleien an Papas Hotzenblitz einen derartigen Stromschlag geholt hat, das 50% seines Hirns dabei weggegrillt worden sind und er seitdem alle Elektroautos der Welt haßt.

            Er konnte halt schon damals nicht hören, bzw. verstehen, was ihm gesagt wurde. Hauptsache kontra, egal wie dumm die eigene Antwort ist.

          • Pamela

            Mir tuts auch leid um ihn. Aber es ist halt so: Wenn man permanent dümmlich in den Wald blökt kommt auch mal substanzlose heiße Luft zurück.

        • Hans Gold

          Sie sind schlecht informiert es gibt längst eingeführte Solarziegeldachsysteme in Deutschland
          http://www.braas.de/produkte/solarsysteme.html
          https://www.photovoltaik-web.de/photovoltaik/module/sondermodule/solar-dachziegel-modulziegel
          Und anders als bei EM sind das nicht nur Protoypen ohnen exakte Daten

          • Fritz!

            Ach, ich wiederhole mich: Sie sollten Ihre eigenen Links ansehen. Beim ersten Blick darauf sieht man gleich den Unterschied zu den Tesla/Solarcity Ziegeln. Nicht vergleichbar, wird von der Behörde so nicht akteztiert.

          • Hans Gold

            Sie Kindskopf diese Solarziegel sind anders als die vorgestellten Prototypen von EM schon verbaut worden. Aber wie üblich bei ihnen nur dümmliches substanzlose Geblöke ohne Sinn und Verstand
            ,

          • W. Müller

            Fritz!, willst Du Dir das wirklich antun? Da kommt doch als Antwort eh nur eine Beleidigung.
            Ich habe den wieder geblockt. Diese geistigen Ergüsse erspare ich mir.
            Mich würde es wundern, wenn nicht wieder alles „dümmlich“, „substanzlos“ „heisse Luft“ etc. ist.
            Wird Zeit dass TK den wieder sperrt.

          • Pamela

            Drei Volltreffer ! Du bist richtig gut. 🙂

          • Fritz!

            Sind sie sich sicher, daß die Solar-Dachziegel nicht evtl. doch quer statt längst eingeführt werden?

            Der Unterschied ist möglicherweise wichtig…

          • Hans Gold

            Sie labern nur Müll!

          • Fritz!

            Es ist aber auch schwer, mich auf Ihr Niveau zu begeben. Aber da Sie es verstanden habe, scheint es ja geklappt zu haben.

            Danke für Ihre Anerkennung!

          • Pamela

            Das klappt nie (mit dem Nieveau). Unerreichbare Tiefen …

            Da ist der Marianengraben zum Vergleich ein Tauchgang für Anfänger.

            Bin mal gespannt, ob er sich jetzt nach hinten zu den Beiträgen im Frühjahr durcharbeitet. LG

          • Pamela

            Hallo Gold-Genzi !
            Herzlichen Dank für die Mühe, aber – ich habs auch Erna schon erklärt –

            ich kenne das Angebot. Mit dem Zeug brauch ich meiner Denkmaltante nicht anzukommen.

            Ob es mal ein Tesla-Solar-Dach wird ? Werden wir sehen.
            Drücken Sie mir die Daumen, dass es in Deutschland auf die Dächer darf,
            dass es bezahlbar bleibt und technisch sinnvoll ist. Da das alles nicht klar ist, mache ich mir dazu noch keine Gedanken – ach ja – Keine, auch keine negativen …

            Warum drücken Sie sich hier in den dunklen Ecken herum ?

            Angst vor TK’s strengem Blick ?

            Probieren Sie mal mit:
            Objektivität – Wahrheit – Charme – Freundlichkeit – Warmherzigkeit –
            und ganz ohne Hass.
            Freunen Sie sich mit mir, wenn ich mein Model 3 bekomme ?
            Dann können wir uns auch weiter oben unterhalten …

            Achso, ich sags gleich, das Thema Dachziegel ist für mich jetzt auf „Eis“ gelegt – bis auf Weiteres – ich will nichts mehr dazu hören !

        • W. Müller

          Ah Pamela, genau richtig und meine Meinung.
          Ist der goldige wieder mit neuem Account aufgetaucht und beleidigt hier wieder alle?

          Kommt er jetzt auch mit den Solarmodulen aus Deutschland, die zwar ganz nett sind, aber niemals für denkmalgeschützte Gebäude reichen?
          Ganz im Gegenteil zu den Teilen von Tesla.

          Bin ich froh, hab ich den auch geblockt und muss mir das nicht ansehen.

  • Klaus Haakshorst

    Kunden, die finanziell dazu in der Lage sind, sollten Tesla auf diesem Weg voll unterstützen. Aber heute geht es mir um etwas Anderes. Gestern hat Volkswagen bewiesen, dass es seine Kunden in Europa wie den letzten Dreck behandelt. In den USA hat man sich grosszügig für seine Vergasungsaktion entschuldigt . Wenn auch gezwungenermaßen wird der Kunde als Mensch behandelt. In Europa sieht das anders aus. Der Kunde ist nur eine Sache, die man rechtlich töten darf, ohne dafür belangt zu werden. Ungefähr so, als würde man seinen Hund töten. Die Werbung: Volkswagen, das Auto, ist verschwunden. Besser wäre eventuell: Volkswagen, der heimliche Tod! Dies gilt auch für andere Hersteller wie Daimler Benz und BMW. Aber vielleicht ist es noch dramatischer, dass sich deutsche Politiker outen und dabei über Leichen gehen. Nichts anders ist es nämlich, wenn man den sauberen Fortschritt behindern möchte. Kleinkarietes verweigern der Umweltprämie für Teslas beweist die Unfähigkeit der Politik. Hätte niemals gedacht, dass ich Amerikanern( Strafen gegen VW) und Chinesen(Elektroautoquote ab 2018) zu danken habe. Die deutsche Politik hat bewiesen, dass sie sich kaum für die Bürger interessieren. Als Kunde können wir dafür sorgen, dass man nicht damit durchkommt. Ich mache einen grossen Bogen um die Stinkerindustrie. Dies ist meine Antwort an alle Trolle hier im Forum.

    • theBIGeasy

      „Kleinkarietes verweigern der Umweltprämie für Teslas beweist die Unfähigkeit der Politik.“
      Nö, es war richtig hier eine Obergrenze einzuführen. Wer >75.000 für ein Auto ausgeben kann, der wird zwar die 4.000 gerne einstreichen, aber die Kaufentscheidung wird es nicht beeinflussen.

      • Fritz!

        Das sehe ich anders. Die Umweltprämie ist eine Belohnung/Hilfe für die Kaufentscheidung. Warum soll ein Mensch, nur weil er länger gespart hat/er mehr Gehalt bekommt/ihm diese Umweltentscheidung mehr Geld wert ist, nicht auch den besagten Bonus bekommen? Er tut doch dassselbe für die Umwelt wie der i3 Fahrer! Die Grenze ist willkürlich und klar gegen Tesla gerichtet.

        Wenn sie die Prämie von 8.000,– auf 0,– hätten fallen lassen, je teurer das Auto ist, das fände ich OK. Also bis 30.000,- Kaufpreis gibs 8.000,–, bis 40.000,– gibs 7.000,– und so weiter.

        • theBIGeasy

          Das können Sie gerne anders sehen.

          Die Prämie soll einen Anreiz darstellen und es bleibt zu bezwefeln, dass bei dem Grundpreis des Tesla die Prämie über eine Kaufentscheidung entscheidet. Und dann wäre die Prämie wirkungslos und einfach rausgeschmissen.

          Und was wäre an Ihrem Stufenmodell gerechter? Nur weil der Wagen teurer wird, wird nach Ihrer Argumentation der Nutzen für die Umwelt ja nicht geringer.

          „Die Grenze ist willkürlich und klar gegen Tesla gerichtet.“ Viele Grenzwerte sind willkürlich, aber gezielt gegen Tesla? Da sollten Sie nochmal drüber nachdenken.

        • W. Müller

          Sehe ich auch so wie Du Fritz!
          Wir erinnern uns an die Abwrackprämie von damals 2500,-€ (im Jahr 2009).
          Die war auch nicht an eine bestimmte Preisgrenze gekoppelt.

          Da erscheint die gewählte Grenze bei der Förderung der E-Autos im Gegenzug schon sehr verdächtig nach Willkür gegen einen Hersteller.

          Abwrackprämie ohne Preisgrenze, E-Auto Prämie mit Preisgrenze „rein zufällig“ nicht von Tesla Kunden in Anspruch zu nehmen.

          DA sollte man mal drüber nachdenken…

          • theBIGeasy

            Warum hiess das wohl Abwrackprämie? Wer einen Polo verschrottet, wird sich dann kaum ne S-Klasse besorgen. DA sollten Sie mal drüber nachdenken.

          • W. Müller

            Hmm, was soll ich dazu sagen? Wohl zu wenig informiert, oder?
            Die Abwrackprämie galt nicht nur für Kleinwagen.
            Das Fahrzeug musste 9 Jahre mindestens alt sein und verschrottet werden in dem betreffenden Zeitraum.

            Fazit: Vom Preis her nach oben offen und nicht begrenzt.
            So sehr ich auch darüber nachdenke, ich komme zu keinem anderen Schluss.

      • Klaus Haakshorst

        Das die die € 4000 nicht brauchen, ist eine Sache, dem Pionier der elektrischen Mobilität auf diese billige Art und Weise die Prämie zu verweigern, eine andere. Ich gehe soweit, dass man in der Regierung alle Fahrzeuge gegen Teslas hätte austauschen sollen. Das hätte der deutschen Autoindustrie wahrscheinlich mehr geholfen, als diese Kungeleien. Jetzt bestimmen andere , was die Welt braucht. Deutschland läuft ab sofort hinterher, was die mobile Fortbewegung angeht. Und jeden Tag wird es schwieriger.

      • E.OFF

        was bewirken die 4.000 € sie Beruhigen nur das gewissen der Kunden, z.b. Renaut Zoe vor der Umweltprämie hat Renaut 4.000 Nachlass gegeben. Nach der Umweltprämie hat Renaut keinen Nachlass mehr gegeben d.h. sie haben eigentlich 2.000€ mehr daran verdient z. Zeit kann man von dem eine oder anderen Händler noch zusätzlich 1.000€ Nachlass bekommen so verdient Renaut immer noch 1.000 € mehr wie vorher !!!
        Die Autos werden einfach mehr kosten wenn Sie herauskommen wenn eine Umweltprämie darauf möglich wäre !!!

  • Jakob

    Tesla wäre das einzige Unternehmen weltweit, dass Solar + Speicher + Fahrzeug aus einer Hand anbieten kann.
    Wieso sollte dies für Investoren kein ausreichender Grund sein?
    Ich finde das überaus überzeugend und würde das Paket als Kunde gerne in Anspruch nehmen, vor allem wenn es sich finanziell schnell rechnet.
    Und wie Elon Musk immer wieder betont, wird es sich finanziell rechnen.
    Ich bin also gespannt ob es sich auch in DE rechnet, oder nur in anderen Ländern unserer Welt 🙂

    • KingArtus

      Ich bin mir sicher, das die Auto Lobby, und die Energiekonzerne sich dafür einsetzen werden, das es sich nicht lohnt.
      Man Stelle sich vor, das man seine. Eigenen Strom produziert, und ihn auh noch zum Tanken Benutzt.
      Und das auch noch durch ein amerikanisches Unternehmen, das nicht mal in China produziert und dennoch günstiger ist als die Deutschen..

      Im Ernst, wenn die das rechnerisch finanzierbar nach Deutschland bringen werde ich mir was von Tesla aufs Dach Packen+Speicher

      • Jakob

        Siehe Antwort an Erna von mir, leider bisher ja erfolgreich im Solar-Bereich.

    • Erna

      Genau darauf spekuliert ja EM. Nur ist dies eben wie so oft eine Preisfrage. Betreffs PV werden die Asiaten immer billiger sein und bisher ist auch nicht erkennbar, wo die Speicher von Tesla billiger als andere sein sollen. Wer sich jetzt eine PV-Anlage mit Speicher als Gesamtpaket installieren lässt bekommt die ohne irgendwelche Probleme von x-Anbietern und Modul / Wechselrichter / Akku sind nicht vom selben Hersteller.

      Die Dachziegel rechnen sich – wenn überhaupt – auch nur bei einem neuen Dach / Haus. Bei einem bestehenden Dach werden Module immer billiger sein. Den restlichen Quatsch mit Haltbarkeit und Wärmedämmung spar ich mir jetzt mal. Die bisher von anderen Herstellern schon angebotenen Dachziegel zeigen doch, dass signifikanter Bedarf nicht vorhanden ist.

      Und dann stellt sich noch die Frage nach dem Fahrzeug. Wenn das Modell 3 tatsächlich mal 2018+X in Deutschland fahren wird ist es eben nicht das einzigste und nicht das billigste E-Auto. In China verkauft BYD schon jetzt 10-mal mehr E-Autos als Tesla, selbst in Norwegen liegt Tesla nur noch bei 5% Marktanteil und ob daran das Modell 3 was ändert bleibt zu bezweifeln. Warum sollte jemand der bisher Marke A für 25 T€ gefahren ist und 2018 das E-Auto der Marke A für 35 T€ kaufen kann unbedingt auf einen Modell 3 umsteigen das bei vergleichbarer Ausstattung wahrscheinlich bei 45 T€ liegt und aus einem Land kommt die gerade zwischen Pest und Cholera zu wählen hat.

      • E.OFF

        Wieso muss das M3 das Billigste Auto sein !!! ??? wenn alles Billig sein soll warum fahren wir dann nicht alle Dacia ??? Wie kann es sein das Audi noch Autos verkauft wenn man mit einen Dacia genau soweit kommt!
        Können Sie mir sagen wer mir 2018+ ein Elektroauto mit Allrad Antrieb und der Ladeinfrastruktur bieten kann, so das man auch einmal die ein oder andere Langstrecke (in Europa wohl gemerkt) fahren kann?
        Ich könnte genauso sagen wer ist so dumm und kauft sich einen A4 etron oder BMW 330e ca. 45 T€ 40 Km Reichweite wenn man dafür ein M3 bekommt, ist für die Zukuft gerüstet ohne das eine Wasserpumpe, Luftmengenmesser, Turbolader, Abgas krümmer, u.s.w. Kaputt gehen kann!
        Und kommen Sie mir nicht mit dem i3 ein Kleinwagen mit einen Tür Konzept bei dem die Entwickler wirklich auf Drogen waren !!! Dieses Auto ist für vier Personen ein schlechter Witz !!!
        Vom Design kommt meiner Meinung nichts an das M3 heran das Auto ist von Außen einfach Klasse und selbst wenn er nur den einen Monitor hätte wäre das kein Problem für mich.
        Sie können doch BYD nicht mit Tesla vergleichen Tesla baut Sport und Supersportwagen und BYD der e6 kostet 49T € und hat 122 PS !!!!!!!!!!!!!!!!! und sieht aus wie eine Schuhschachtel also Bitte…

        • Erna

          Eben BYD verkauft das Zehnfache an Autos und macht dabei kräftig Gewinn während Tesla nur Geld verbrennt.

          Um es mal beispielhaft an einem Golf oder Ampera festzumachen. Wer vorher VW und Opel gefahren ist wird sehr wahrscheinlich dort bleiben. Warum sollte er zum teureren Tesla aus Amerika wechseln wo das Werkstattnetz mittelfristig noch immer schlechter sein wird. Das selbe lässt sich auf andere Marken und Klassen übertragen.

          Tesla hatte ein Alleinstellungsmerkmal was mittlerweile den Bach runtergeht. Primär müssen sie zusehen, dass sie auf dem amerikanischen Markt überleben. Der Rest der Welt wird eine kleine Nische bleiben.

          • E.OFF

            Trotzdem vergleichen Sie Apfel mit Birnen der e6 ist ein lowcost Auto mit einen wirklich Beschissenen Preis Leitung und Optik Verhältnis BYD ist mit dem e6 auch nur Lokal in China vertreten Sie können den e6 hier in D Kaufen er wird aber meiner Meinung nicht offiziell Vertieben! Und die Chinesen müssen mit ihrem Smog Problemen eAutos kaufen oder haben Sie irgendwann lust jeden zweiten Tag Ihren verbrenner stehen zu lassen!
            In China haben Deutsche verbrenner Autos einen noch! entscheidenden vorteil sie sind ein ziemliches Statussymbol, noch wie gesagt. In Honkong wandelt sich das Blatt zugunsten von Tesla. Ob das auf China überspringt wird sich zeigen!
            In Norwegen zeigt sich eine gewisse Sättigung im Hochpreissegment was auch klar war selbst in Norwegen ist Tesla im Verhältnis zu einen eGolf noch teuer, nur hat Norwegen nicht die meisten M3 Reservierungen in Europa. Es fehlt schlichtweg an alternativen im mittleren Preissegment und einer wirklich ausreichenden Reichweite, kein wunder das die Norweger auf einmal die Hybride entdeckt haben, was ich gar nicht verstehen kann, Technik von gestern mit ein bisschen Fortschritt !

            Da warte ich lieber…

            Für Tesla wird es sicher nicht leicht werden bis 2018, bis das M3 mal in Stückzahlen verfügbar ist… EM ist ein Super Verkäufer er muss seine Investoren bei Laune halten! Nur Tesla hat nicht das Luxus Problem wie unsere Deutschen Autobauer das man zwar noch Geld verdient aber wie bekommt man den Übergang zur eMobilität so hin, das das auch so bleibt! Unsere Vorstande sagen eMobilität ist die Zukunft! Als Kunde denke ich mir warum soll ich mir dann einen neuen verbenner kaufen wenn der Vergangenheit ist und der Alte es noch tut!

            Ich kaufe mir Definitiv keinen verbrenner mehr ! Und erstrecht keinen Hybrid !

            Übrigens die Zulassungs Zahlen im letzten Monat lagen um 5,9 % unter den des Vorjahres! Fangen die ersten an zu warten !!!
            Zum Ampera lässt sich nur sagen es ist doch ein schlechter Witz das man das Auto nur 1 Phasig zuhause laden kann. Das haben alle anderen schon begriffen das das nicht geht! Ansonsten nur DC 50KW für die Langstrecke viel zu wenig! Man zeigt mir damit, wie beim eGolf das man nicht will und seine verbrenner noch ein paar Jahre verkaufen muss!

        • W. Müller

          Erna meint bestimmt so eine kleine Nische wir die Schweiz, wo Tesla mittlerweile mehr Autos verkauft als Mercedes S, BMW 7er, Audi A7/A8, Porsche Panamera und Jaguar ZUSAMMEN gezählt.

    • W. Müller

      Sehr schon, Jakob, sind die Speicher von Tesla Motors so attraktiv im Preis.
      Einen Akku mit 14kWh incl. Wechselrichter für 7100,- € hat sonst keiner im Angebot. Absolut Top. Das muss erst einmal jemand nachmachen.

      Ich freue mich schon auf mein Model 3. Wer sich dafür interessiert sollte einfach auch hier einmal Preis und Leistung vergleichen. Billig und mit wenig Reichweite kann bekanntlich jeder. Das ist aber nicht das Ziel der E-Mobilität. Wenn Teslas Rechnung aufgeht mit der Gigafactory – und es spricht alles dafür – dann dürften wir bei m Model 3 sowohl was Reichweite als auch Preis angeht eine ordentliche Überraschung erleben. Es sind von realen 400km Reichweite und echten 35.000 € netto die Rede. DAS bietet sonst keiner. Warten wir es ab. Letzten Endes sind 500.000 Reservierungen bis jetzt auch nicht ohne.

      Tesla macht es allen vor, wie es geht. Auch schon mit den Superchargern. Keiner sonst hat langstreckentauglich ein Schnell-Ladenetz in Europa, dass entweder kostenlos (Model S und Model X) oder für das Model 3 wahrscheinlich prepaid problemlos benutzt werden kann.

  • Pamela

    Ich bins jetzt echt leid !
    An alle, die nicht oft hier lesen und Erna nicht kennen:
    Erna hat keine Glaskugel und keine Ahnung.
    Bitte nicht ernst nehmen.

    • Fritz!

      Das wissen hier doch alle. Die einzigen die das nicht wissen, werden wohl Genz und der Kupfermensch sein.

      Aber Erna hat doch Internet und das ist doch genauso wie eine Glaskugel, oder? Also, als Ernas Mutter oder Tante noch mit der Glaskugel Geld auf dem Rummelplatz verdient hat, wäre eine solche Technik wie das Internet tatsächlich Hexerei gewesen. Leider ist ihr Wissenstand zu der Zeit stehengeblieben. Belustigend für uns, peinlich für sie selbst…

      • Pamela

        Den Genz zu ignorieren fällt mir irgendwie leichter als Erna mit ihren Quatsch-Behauptungen, weiß auch nicht warum. Es ist diese oberschlaue Art.
        Bei „Herr Oberlehrer für Deutsch und Geschichte“ und „tesal“ muss ich mehr lachen 😀

    • W. Müller

      Hallo Pamela, nur ruhig und auf die altbewährte Art reagieren.
      Ansonsten liebe Grüsse
      Will.

  • Fritz!

    Also ich freue mich sehr auf die zukünftige Zusammenarbeit/Zusammenschluß der beiden Firmen, die Synergie-Effekte werden von Vorteil für die Welt und den Verbraucher sein. Auf die Solar-Ziegeln bin ich gespannt, auch wenn die sich für mich wohl nicht lohnen (Dach ist noch zu gut).

    • W. Müller

      Ich sehe das genauso. Eine sehr sinnvolle Synergie der Firmen.
      Die Solar Ziegel sind für mich sehr interessant für eines meiner Bauvorhaben. Dort werde ich diese bestimmt in Betracht ziehen.
      Sehr gut finde ich in dem Zusammenhang die 14kWh Akkuspeicher mit integriertem Wechselrichter für 7100,-€. Das ist absolut konkurenzlos in diesem Paketangebot.

      • Fritz!

        Ein großes Bauvorhaben habe ich gerade abgeschlossen, ein komplett neues Dach ist dabei auch drauf gekommen. Da war Tesla zu spät. Aber es kommen immer wieder Umbaumaßnahmen, ich werd die Dinger schon mal irgendwann irgendwo drauftackern…

        😉

      • PV-Berlin

        weder die Ziegel taugen für D. noch der 2.0. Mit einphasig 230 V und 4,6 KW kannst du gar nix machen und den EV wirst du damit nicht deutlich erhöhen können, wenn dass dein Ziel sein sollte.

        Echter Murks für Europa der P 2.0