Tesla führt neue „Fair Use“-Richtlinien für Supercharger ein

Tesla hat die firmeneigenen Richtlinien zur Nutzung des Supercharger-Netzwerks überarbeitet. Ab sofort ist es Tesla-Fahrern, die ihr Fahrzeug für kommerzielle Zwecke nutzen, nicht gestattet, dieses an Superchargern aufzuladen. Das betrifft alle Tesla-Fahrzeuge (ob neu oder gebraucht), die nach dem 15. Dezember 2017 von Tesla oder einem Dritten gekauft werden.

Die Nutzung der Supercharger für Fahrzeuge, die für den kommerziellen Transport gedacht sind, sei nicht im Sinne der Zwecksetzung des Ladenetzwerks. Um die Verfügbarkeit der Supercharger für Langstreckenfahrten zu gewährleisten, behält sich Tesla bei Verstoß gegen die neuen Richtlinien das Recht vor, den entsprechenden Nutzer zur Anpassung seines Nutzerverhaltens aufzufordern.

Wenn man trotz Aufforderung weiterhin gegen diese Richtlinien verstößt, kann Tesla als weitere Maßnahme die Fähigkeit des Fahrzeugs, an Superchargern laden zu können, einschränken oder vollständig sperren.

Das Unternehmen betont jedoch, dass man die kommerzielle Nutzung der Fahrzeuge befürworte. Wichtig sei es jedoch, dass dafür „sachgerechte Lademöglichkeiten“ genutzt werden. Bei Fragen zu solchen Lademöglichkeiten soll man sich an den örtlichen Tesla-Händler wenden.

Supercharger Fair Use Policy

Einleitung

Wir bauen kontinuierlich unser globales Netzwerk an Supercharger-Ladestationen („Supercharger“) aus, um private Langstreckenfahren zu ermöglichen und denjenigen eine Ladelösung zu bieten, die keinen unmittelbaren Zugang zu Lademöglichkeiten zu Hause oder am Arbeitsplatz haben. Hierdurch beschleunigen wir zugleich die Verbreitung von Elektrofahrzeugen. Sofern Supercharger jenseits ihrer Zwecksetzung genutzt werden, wirkt sich dies negativ auf ihre Verfügbarkeit für andere Nutzer aus.

Supercharger Fair Use (Verwendung der Supercharger)

Um sicherzustellen, dass Supercharger für ihre Zwecksetzung zur Verfügung stehen, bitten wir Sie, Ihr Fahrzeug nicht an unseren Superchargern zu laden, soweit Sie ihr Fahrzeug

  • als Taxi,
  • für vermittelte Mitfahrgelegenheiten (über UBER, Lyft oder ähnliche Dienstleister),
  • zum Zwecke des kommerziellen Transports oder der kommerziellen Belieferung,
  • für öffentliche oder staatliche Zwecke, oder
  • für sonstige kommerzielle Zwecke oder Unternehmungen

nutzen
Sofern Sie Ihr Fahrzeug entgegen dieser Supercharger Fair Use Policy laden sollten, behalten wir uns vor, Sie zur Anpassung Ihres Nutzungsverhaltens aufzufordern. Zudem sind wir berechtigt, Maßnahmen zur Gewährleistung der Verfügbarkeit der Supercharger im Sinne ihrer Zwecksetzung vorzunehmen. Diese können insbesondere beinhalten, dass die Fähigkeit Ihres Fahrzeuges, an Superchargern laden zu können, eingeschränkt oder gesperrt wird.

Diese Super Charger Fair Use Policy findet Anwendung auf weltweit sämtliche Supercharger und auf sämtliche Tesla-Fahrzeuge, die (ob neu oder gebraucht) nach dem 15. Dezember 2017 von Tesla oder einem Dritten gekauft werden. Tesla kann einzelne Supercharger von der Anwendung dieser Fair Use Policy ausnehmen, um zum Beispiel bestimmten örtlichen Gegebenheiten gerecht zu werden.

Alternative Lademöglichkeiten

Wir befürworten die kommerzielle Nutzung von Tesla Fahrzeugen, soweit sachgerechte Lademöglichkeiten genutzt werden. Bitte wenden Sie sich an Ihren örtlichen Tesla Händler, um sich über geeignete Fahrzeuge und Lademöglichkeiten zu informieren, die Ihren Bedürfnissen gerecht werden. Für Fragen im Zusammenhang mit Lademöglichkeiten zu Hause, wenden Sie sich bitte an charginginstallation@tesla.com.